Take-Two: Red Dead Redemption 2 nicht auf dem Level von GTA 5

Sandro Kreitlow

Zu Take-Two Interactive gehört neben dem Publisher 2K auch Rockstar Games. Der CEO des Entwicklerstudios hinter der Grand Theft Auto-Reihe und Red Dead Redemption verrät nun, dass die Erwartungen zu Red Dead Redemption 2 weitaus geringer sind, als es bei GTA 5 war. 

34.023
Red Dead Redemption 2 - Ankündigungstrailer

Aktuell arbeitet Rockstar Games an einem der heiß erwartesten Titel 2018. Red Dead Redemption 2 wird das Open-World-Spiel von 2010 fortsetzen. Die Erwartungen des 2K- und Rockstar-Mutterkonzerns Take-Two Interactive sind zwar hoch, allerdings nicht so hoch wie die der meisten Spieler, wie der Take-Two CEO Strauss Zelnick im Interview mit wewritethings verrät.

Red Dead Redemption 2: Ubisoft erleichtert über Verschiebung

Das Team versuche, das bestmögliche Spiel zu entwickeln, das sie könnten. Seiner Meinung nach gebe es einen ganz bestimmten Grund, warum GTA 5 mehr als 80 Millionen Einheiten verkaufen konnte: Es steht allein in der Generation:

„In jeder bisherigen Generation gab es noch andere Titel, die sich im qualitativen Blickfeld von GTA begeben haben. Das ist jetzt nicht der Fall. Wenn du über 17 bist und eine neue Konsolengeneration hast, spielst du GTA. Sonst hätten wir keine 80 Millionen Einheiten ausgeliefert. Kann irgendein anderer Titel das erreichen? Es scheint unwahrscheinlich. Haben wir unglaubliche Hoffnungen für Red Dead? Haben wir. Aber wir setzen es nicht in den Kontext mit GTA.“

Es wird nicht erwartet, dass Red Dead Redemption 2 ansatzweise an die GTA 5-Verkäufe herankommt. Allerdings dürfte der Multiplayer-Modus dabei keine unwichtige Rolle spielen.

Red Dead Redemption 2 erscheint im Frühling 2018 für PlayStation 4 und Xbox One.

Weitere Themen: GTA 5 - Grand Theft Auto V, Red Dead, E3 2017, Rockstar Games

Neue Artikel von GIGA GAMES