Resident Evil: Revelations - Capcom spricht über Grafik und Effekte

Leserbeitrag
4

Der Action-Titel Resident Evil: Revelations wird wohlmöglich zu den grafisch vielversprechendsten Spielen auf dem Nintendo 3DS gehören. Bereits die bisherigen Eindrücke von Grafik und Effekten waren äußerst gut. Nun sprach der Entwickler und Publisher Capcom über die Hardware-Möglichkeiten des Handhelds und veröffentlichte zusätzlich sogar Vergleichs-Bilder. Diese sollen euch verdeutlichen, was für eine wichtige Rolle die Effekte für die Gesamtpräsentation spielen.

- Resident Evil: Revelations nutzt das MT Framework Mobile, welches ebenfalls für Super Street Fighter IV 3D benutzt werden wird
– Jun Takeuchi konnte das Ergebnis nicht fassen, als er es zum ersten Mal sah
– Resident Evil: Revelations benutzt die gleichen Rendering-Techniken von Playstation3 und Xbox 360
– Hierzu gehören HDR-Rendering, Surface Shaders, Gamma Correction
– Motion Blur ist derzeit nicht möglich im 3D-Modus, wird aber im 2D-Modus benutzt
– Bis zu zweifaches Antialiasing im 2D-Modus
– Kein Antialiasing im 3D-Modus

In der Bilderstory findet ihr übrigens die eben erwähnten Vergleichsbilder. Jeweils das erste Bild zeigt das Spiel mit Effekten, während das zweite Bild das Aussehen ohne Effekte präsentiert.

 

Weitere Themen: Resident Evil, Capcom

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz