Stargate: Worlds - Entwickler meldet Insolvenz an

Leserbeitrag
2

Cheyenne Mountain Entertainment, Entwickler des Spieles Stargate: Resistance, hat nun Insolvenz angemeldet. Genaugenommen schon am 12. Februar 2010, doch wurde es erst heute offiziell bekannt gegeben. In Amerika gibt es zwei Versionen von Insolvenz: Chapter 7 und Chapter 11. Cheyenne Mountain Entertainment entschied sich für Chapter 11, die besagt, dass das Projekte weitergeführt werden dürfe, jedoch keine Ansprüche etc. gestellt werden dürfen. Zwei Jahre wird die Insolvenzvorgang andauern.

Dass Cheyenne Mountain Entertainment kein Geld mehr zur Verfügung hat, wurde bekannt, als sie ihr Project Stargate: Worlds einstellten und den Shooter Stargate: Resistance entwickelten. Durch Stargate: Resistance sollte Geld für das eigentliche Projekt, also Stargate: Worlds, gesammelt werden.

Das Cheyenne Mountain Entertainment Chapter 11 gewählt hat, zeigt, dass man Stargate: Worlds noch nicht aufgegeben hat und MMORPGS Fans und vor allem Stargate Fans weiter hoffen dürfen.

Weitere Themen: Insomniac

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz