Böse Märchen - American McGees Grimm

Leserbeitrag
11

(Dennis) Vor acht Jahren machte sich American McGee mit dem Grusel-Adventure "Alice" einen Namen. Leider schaffte es keines seiner folgenden Projekte, die Spieler zu begeistern und so verschwanden sie in der Versenkung. Jetzt endlich ist American McGees Grimm erschienen. Oder zumnindest der Anfang davon.

Böse Märchen - American McGees Grimm

Ein Episodenspiel soll Grimm werden, welches bis dato nur vom Onlinedienst “Gametap” vertrieben wird. Spätestens seit den neuen “Sam&Max” Spielen sollte der Dienst bekannt sein und bietet weiterhin kleine Spiele zum kleinen Preis.

Leider ist “American McGees Grimm” auch nur ein kleines Spiel, welches aber in 24 Episoden erscheinen soll. Ihr spielt einen dreckigen und grummeligen Zwerg, der sich an der schönen Märchenwelt satt gesehen hat und ihr einen neuen Anstrich verpassen will. Denn überall wo ihr entlang lauft, verwandelt sich die Welt in ein dunkles Ebenbild mit Fledermäusen und Spinnen.

So erinnert das Prinzip tatsächlich an “Katamari”, bei dem Ihr alle Gegenstände aufrollen müsst. Bei “American McGees Grimm” sollt Ihr alles dreckig und böse machen. Die Bewohner der Märchenwelt sind keine Bedrohung und versuchen lediglich mit einem Besen wieder sauber zu machen. Sterben könnt Ihr nur durch einen Sprung in Feuer oder Wasser. Doch auch das ist nicht schlimm, da ihr ohne Nachteile wiederbelebt werdet und sofort weitermachen könnt.

Mit Maus und Tastatur lauft, springt und… das wars eigentlich schon. Viel gibt es bei “American McGees Grimm” nicht zu tun. Das Prinzip ist zwar recht amüsant, doch reicht es nicht, um ein ganzes Spiel zu füllen. Zwar dauert die erste Episode nur höchstens eine Stunde, doch sollen 23 weitere folgen. Am Erscheinungstag sind diese übrigens umsonst. Die erste Folge könnt Ihr hier downloaden.

Weitere Themen: Telltale Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz