Scrolls - Erste Details zum Preismodell

Maurice Urban
1

Gestern twitterte Mojang Gründer Notch, dass ihr neuer Titel Scrolls Aspekte von free-to-play Spielen haben wird. Heute gibt es weitere Details zum Preismodell.

Scrolls - Erste Details zum Preismodell

Designer Jakob Porser stellte nun klar, dass “Scrolls” keineswegs kostenlos sein werde. Vielmehr wird man wie beim traditionellen Modell einen festen Preis für das Spiel zahlen müssen. Allerdings gibt es darüber hinaus noch weitere Investitionsmöglichkeiten.

“Scrolls wird nicht free-to-play sein. Es wird mit anfänglichen Kosten daherkommen. Ja, man wird später mehr Geld für Zauberspruch-Bücher (welche zufällige Schriftrollen enthalten) ausgeben können, aber es gibt anfängliche Kosten. Diese anfänglichen Kosten bringen euch nicht nur eine Menge Schriftrollen, um euer Deck zu kreieren, ihr bekommt auch ein lebenslanges Abonnement für die Zauberspruch-Bücher, was euch zudem neue Inhalte garantiert, solange ihr das Spiel spielt (und noch länger).”

Die angesprochenen Bücher wird man zudem auch mit einer In-Game Währung erwerben können. Weiterhin wird Scrolls auch ein Auktionshaus für die Spieler bereitstellen, wo mit den verschiedenen Schriftrollen gehandelt werden kann.

Weitere Themen: Mojang

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz