Shadowgun: Jetzt auch für Nicht-Tegra-Geräte verfügbar

Frank Ritter
7

Vorbei ist’s mit der Exklusivität: Der Edelshooter Shadowgun ist nun auch für Nicht-Tegra 2-Geräte verfügbar und läuft sogar auf einem Samsung Galaxy S 1. Dazu muss man allerdings einen kleinen Trick anwenden.

Shadowgun: Jetzt auch für Nicht-Tegra-Geräte verfügbar

Vor kurzem hat sich uns’ Amir das LG Optimus Speed von uns’ Daniel geschnappt und Shadowgun angespielt. Leider war das Spiel zunächst nur für Geräte mit Tegra 2-Chipsatz von Nvidia verfügbar. Ein gerade herausgekommenes Update, welches laut Changelog nun auch PowerVR und Adreno-GPUs unterstützt, lässt das Spiel de facto auch auf nahezu allen anderen Geräten mit dezidiertem Grafikchip laufen.

In unserem Test lief Shadowgun auf einem Samsung Galaxy S (zwar etwas ruckelig, aber spielbar), einem Samsung Galaxy S2 und einem HP TouchPad mit CyanogenMod 7.

Kleiner Tipp: Shadowgun ließ sich nicht über die Market-App auf dem jeweiligen Gerät installieren – wir mussten dafür erst in den Web-Market gehen und die Installation von dort aus remote starten.

shadowgun

Shadowgun ist eines der grafisch beeindruckendsten Spiele unter Android. Wer gerne Shooter spielt oder zumindest ein Game haben möchte, mit dem er auf dem Schulhof angeben kann, kann die rund 4 Euro bedenkenlos ausgeben. Hier unser Testvideo des Games auf dem LG Optimus Speed:

Download: Shadowgun (3,99 Euro)

Shadowgun (3,99 Euro) qr code

[Nachtrag:] Neben Shadowgun ist nun auch Sprinkle für alle Android-Geräte verfügbar.

Dieser Artikel ist ursprünglich auf androidnext.de erschienen. androidnext und GIGA ANDROID sind jetzt eins. Mehr erfahren.

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz