Shank

Side-Scrolling Arcade-Action vom Feinsten erwartet uns mit Shank, dem neuesten Schmankerl aus dem Hause klei Entertainment.

Shank – unser Held – ist muskelbepackt und rachsüchtig. Bösewichte haben seine Freundin getötet, und genau denen geht es jetzt mit allen Mitteln an den Kragen. Blut ist in Shank keine Mangelware, Story-Elemente hingegen schon. Ist aber auch nicht schlimm. Schließlich dürfen wir pausenlos Blut vergießen und Leid verursachen. Zum Glück ist der Titel im guten alten Retro-Comic-Stil gehalten.

Shank besteht im Endeffekt ausschließlich aus – wohlgemerkt – handgezeichneten Szenerien, Figuren und Animationen, und die können sich sehen lassen.

Abwechslung spiegelt sich in diesem Schlachtfest eher im Waffenarsenal wieder. Vom Buttermesser bis zur Kettensäge, fallen einem in Shank kaum noch Waffen ein, die “vergessen” wurden. Das Spielprinzip hingegen ist eher klassisch gehalten. Wir schlagen uns mit wilden Attacken und Combo-Moves durch Gegnerhorden um schlussendlich dem Endgegner den Gar aus machen zu dürfen. Diese verlangen immer eine spezielle Taktik, so müssen beispielsweise bestimmte Angriffe mit einer speziellen Waffe gekontert werden.

Nett ist auch die Art auf die wir die Lebensenergie unseres Protagonisten wieder auffrischen, nämlich mit Corona. Das Ableben ist genau so einfach gestrickt. Leben gibt es keine. Wer stirbt, fängt im letzten Abschnitt von vorn an.

Kurz: Shank ist einfach einfach. Dafür aber äußerst ansehnlich. Ob Langzeit-Spaß aufkommt wird sich spätestens mit dem Multiplayer-Coop-Modus zeigen, da der Titel nur eine Spielzeit von knappen drei Stunden aufweist.

Ab dem 26. Oktober 2010 ist Shank per Steam zu erwerben. Den Soundtrack gibt es schon jetzt kostenlos auf der offiziellen Website als Download, und er vorbestellt bekommt 10% Rabatt. Wenn das mal nichts ist.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.
von

GIGA Marktplatz