Sid Meier's Pirates für Mac: Jetzt auch im Mac App Store

Ralf Bindel
17

Goldschätze, Dublonen, karibische Flüche und ein Leben auf See - Piraten haben wieder Hochkonjunktur, denn unter der Totenkopfflagge wird es niemals langweilig. Mit dem Strategiespiel Sid Meier’s Pirates! taucht man in die schillernde Welt der Freibeuter im 17. Jarhundert ein. Jetzt gibt es den Spiele-Klassiker auch zum sofortigen Download im Mac App Store.

spiele_pirates_teaser

Wer nie Pirat war, hat nie gelebt! Pirates von Sid Meier ist eines der besten Simulationsspiele, das man auf dem Mac oder anderswo spielen kann. Der Meister der Strategiespiele hat damit einen Klassiker geschaffen, der nahezu zeitlos ist. Dabei ist das Spiel uralt: 1987 erschien die erste Version, 1988 die erste für den Mac. Unzählige Spieler haben damit ihre Jugend verbracht. Die Mac-OS-X-Version war nach allen anderen Plattformen die letzte, für die es erschien. 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung, 2008, renovierte Feral Interactive den Klassiker für Mac OS X. Nun hat Feral Sid Meier’s Pirates* auch in den Mac App Store gebracht. Anlass genug, sich noch einmal diesem wunderbaren Spiel zu widmen.

Die Zeit: Das 16. bis 18. Jahrhundert. Die Rolle: Kapitän eines Piratenschiffs in der Karibik. Das Ziel: Die Suche nach der Familie – und überleben, auf vielerlei möglichen Wegen. Aber von Anfang an: Als Spieler übernimmst Du die Rolle des Sohnes einer ehemals wohlhabenden Familie, die sehnsüchtig auf die Heimkehr ihrer Handelsflotte wartet. Mit dem Verkauf der Waren will die Familie ihre Schulden beim Marques Montalban begleichen. Doch die Flotte erreicht den Heimathafen nicht und Montalban verschleppt alle Familienmitglieder. Nur Dir, einem kleinen Jungen, gelingt die Flucht aus den Fängen der Häscher. 10 Jahre später heuerst Du als junger Seefahrer auf einem Schiff an.

Zunächst entscheidet man sich für eine der vier Seefahrernationen: Spanier, Engländer, Franzosen und Holländer. Abhängig von der Nationalität und der gewählten Epoche hat jede Nation ihre eigenen Vorzüge, die den Spielverlauf erleichtert.

spiele_pirates_gefecht

Als Matrose betrittst Du ein Schiff, das ein tyrannischer Kapitän beherrscht. Wie auf der Bounty führen die Quälereien schließlich zu einer Meuterei, der gestürzte Kapitän wird von der Mannschaft in einem Beiboot ausgesetzt und Du übernimmst das Kommando. Damit beginnt das Spiel.

In Pirates! hast Du die freie Wahl: Du kannst eigene Ziele verfolgen, schlägst als Händler einen friedlichen Weg ein oder erkämpfst Dir als Pirat die Freiheit Deiner Familienmitglieder. Die Tätigkeit als Pirat dürfte dabei die spannendere sein.

spiele_pirates_tanzen
In dieser Rolle verführst Du reihenweise die Töchter angesehener Familien, musst Dich auf dem Tanzparkett genauso beweisen wie beim Hineinschleichen in Städte oder auf dem Schlachtfeld beim Angriff auf eine Stadt. Ansonsten gehst Du dem üblichen Tagewerk eines Piraten nach: Schiffe kapern, Städte brandschatzen und vergrabene Schätze heben. In befreundeten Städten sprichst Du beim Gouverneur vor, erhältst einen Kaperbrief und gewinnst womöglich das Herz seiner Tochter. Beim örtlichen Händler verkaufst Du die geraubten Waren, rüstest das Schiff mit stärkeren Planken, besseren Kanonen und Dreifachhängematten in der Schiffswerft aus und heuerst  in der Schenke neue Mitglieder für die Crew an.

Wenn Du feindliche Schiffe versenkst (wobei Dir niemand den Kopf abreißt, wenn auch mal ein Schiff einer befreundeten Nation geentert wird), andere Piraten vernichtest und anderweitig Heldentaten vollbringst, steigt das Renommee bei Hofe und beschert Dir Land und Beförderungen.

spiele_pirates

Die spannendsten Momente bietet das Spiel schließlich im Seegefecht. Zunächst dezimiert man Geschütze und Mannschaft des Gegners mit einer Breitseite, anschließend zerschießt man mit Kettenkugeln die Takelage und Masten wendigerer Gegner und sollten sie dann immer noch nicht klein beigeben, wird das, was vom Schiff noch übrig ist, nach der Kanonade geentert. In einem Zweikampf mit dem gegnerischen Kapitän ringst Du um die Vorherrschaft auf dem Achterdeck.

spielen_piraten_seegefecht

Gehst Du siegreich aus dem Kampf hervor, steht es Dir frei, das Schiff zu plündern und dieses entweder zu behalten oder auf den Grund des Meeres zu schicken. Für den Fall, dass Du das erbeutete Schiff behältst, kannst Du es der eigenen Flotte einverleiben, wodurch sich die Kapazität der Laderäume erhöht. Im Falle einer Niederlageverlierst Du zwar Dein Flaggschiff, kannst aber auf einem anderen Deiner Schiffe gleich wieder in See stechen.

spiele_pirates_fechten

Pirates! bietet dem Hobbypiraten neben spannenden Seegefechten auch Gefechte zu Land. Die kleinen Missionen sowie die Geschichte um die verschleppten Familienmitglieder vertreiben die Zeit, wenn man gerade mal keinen Plan hat, was man als nächstes unternehmen könnte.
Ein echter Vorteil des Spiels: Es läuft sowohl auf Intel Macs mit integriertem Grafikchip als auch auf älteren PowerPC-Modellen mit 1,6 Gigahertz oder höher. Für den Bezug von Pirates* aus dem Mac App Store ist allerdings Mac OS X 10.6 Snow Leopard erfoderlich.
Etwas knifflig ist die Steuerung per Tastatur. Während die Seegefechte mit den Cursortasten noch recht leicht zu navigieren sind und auch die Landgefechte im Rundenmodus Zeit lassen, die geeigneten Tasten zu drücken, wird es beim Tanzen mit der Gouverneurs-Tochter schon etwas hektisch und im Duell mit Schwertern können nur ausgesprochene Fingerakrobaten alle Bewegungen gleichzeitig steuern. Zum Glück reichen in den ersten Schwierigkeitsstufen zwei bis drei Tasten aus, um den Gegner über Bord zu hauen.

Achtung: Anders als angezeigt, muss man auf MacBooks ohne Nummerblock muss man in den Kampfszenen für die Verteidigung die Tasten “8, I, K” verwenden, für den Angriff “7, U, J”. Beim nächsten Patch soll der Fehler der falschen Anzeige behoben sein. Das trifft aber offenbar nur für die aktuelle Version im Mac App Store zu.

spielen_pirates_landgefecht
Die Grafik ist im 3D-Modus nett animiert und läuft auch auf Intel-Macs ohne Grafikkarte flüssig, wobei unter Umständen der Lüfter etwas mehr zu hören ist. Verschiedene Schiffstypen und Kampfschäden am Schiff können auch in dieser Ansicht gut beobachtet werden, genauso wie die Nationalität anhand der Flagge. Geht man mit dem Mauszeiger auf ein fremdes Schiff, werden weitere Details wie Zielort, Typ und Ladung angezeigt. Die Ansicht innerhalb von Städten ist im Grunde immer die gleiche, ebenso die Animationssequenzen beim Gouverneur.

Der Sound passt zu den jeweiligen Situationen, jede Nation bietet ihre eigene musikalische Untermalung und Hintergrundgeräusche wie Wind, Glocken oder Rufe der Besatzung anderer Schiffe lockern das Geschehen auf.

Alles in allem bietet Sid Meier’s Pirates! viel Spaß, besitzt für viele sicherlich sogar Langspielcharakter, aber versüßt die ein oder andere Stunde im Leben eines Hobbypiraten. Und das Wiederspielen nach vielen Jahren macht besonders Freude. Das Spiel ist für 23,99 Euro* zum Download im Mac App Store oder für 29,94 Euro

* in der DVD-Version beispielsweise bei Amazon erhältlich.

Mindestens Mac OS X 10.4.0, Intel-Mac oder PowerPC G4 mit 1,6 Gigahertz, 1,4 Gigabyte Festplattenspeicher, 512 Megabyte Arbeitsspeicher, 64 Megabyte VRAM.
Dieses Spiel unterstützt integrierte Grafikkarten mit Shared RAM.

Weitere Themen: App Store, Mac App Store, Mac, Sid Meier

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz
}); });