Silent Hill: Downpour - Erste Details zum achten Teil

Steven Drewers

Das ging ziemlich flott. Da die aktuelle Ausgabe der GameInformer ein wenig früher in den Briefkästen der Abonnenten landete, wissen wir schon heute einiges mehr zum achten Teil der Silent Hill-Reihe für die PS3 und die Xbox 360. Unter anderem auch den offiziellen Namen – Silent Hill: Downpour.

Zwar gibt es immer noch nicht mehr zu sehen als den Trailer von der E3 2010, dafür haben wir einige hochinteressante Informationen zur spielerischen Ausrichtung, sowie zur Geschichte des Shockers.

Mit Silent Hill: Downpour, was übersetzt so viel heißt wie Wolkenbruch oder Platzregen, will man sich eher an den älteren Vertretern des Franchise wie Silent Hill: Origins orientieren, und nicht an actionlastigen Titeln wie Silent Hill: Homecoming. Genau so wie im waffenlosen Amnesia: The Dark Descent, wird es im achten Silent Hill-Teil sinnvoller sein vor nahenden Gegnern zu fliehen. Da Waffen durch Kämpfe schnell abnutzen gilt es sie sparsam einzusetzen. Ein Waffen-Inventar ist erst gar nicht geplant.

Zwar spielt Downpour wieder in der allseits geliebten Stadt Silent Hill, diese soll im neuen Teil aber um einiges größer sein. Kein Wunder, dass die Entwickler ein U-Bahn-System ins Spiel einbauen mussten. Alte locations wie das Krankenhaus oder die Schule solen nach ersten Informationen nicht vorhanden sein, dafür wird man zum ersten mal den ehemals nicht betretbaren Südosten der Stadt erkunden dürfen.

Boss-Kämpfe sollen in Silent Hill: Downpour mit Quick-Events verfeinert werden. Ebenso wurden Neben-Missionen und natürlich – last but not least – die gewohnten Rätsel angekündigt. Sobald es weitere Informationen, erstes Bildmaterial oder gar neue Videos gibt, sagen wir natürlich Bescheid.

Quelle: NeoGAF

Weitere Themen: Silent Hill: Downpour

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz