Silent Hill: Homecoming - Willkommen in der Stadt des Grauens

Leserbeitrag
8

(Florian) Es gibt Städte, die sollte man eigentlich mal besucht haben. Paris, London, New York, Berlin usw. Es gibt aber auch Städte, die sollte man tunlichst meiden. Eines dieser Exemplare ist "Silent Hill". Es sei denn man steht auf entstellte Kreaturen, die einen gerne zum Frühstück vernaschen oder ständigen Nebel, um nur einige Beispiele zu nennen. Für alle die jetzt immer noch einen Besuch in der amerikanischen Stadt anstreben, sollten sich als Vorbereitung unbedingt "Silent Hill: Homecoming" vormerken.

Silent Hill: Homecoming - Willkommen in der Stadt des Grauens

Konami gab letztens den offiziellen Titel von “Silent Hill” bekannt. Wie man ja schon in der Überschrift lesen kann, wurde das Spiel “Homecoming” getauft. Diesen Titel kann man durchaus wörtlich nehmen. Denn nach ungefähr fünf Jahren Abstinenz auf den stationären Konsolen, können Gruselfreunde bald wieder die Straßen von “Silent Hill” erkunden.

Hauptdarsteller der neusten Episode ist “Alex Sheperd” der dem mysteriösen Verschwinden seines Bruders auf den Grund geht. Dabei verschlägt es ihn im Laufe seiner Ermittlungen in das verschlafene Städtchen “Silent Hill”.

Konami spendierte dem Game ein komplett neues Nahkampf-System. So hat der Spieler Zugriff auf eine Vielzahl von Attacken und Verteidigungsmöglichkeiten, um so der Überzahl an Kreaturen Herr zu werden. Natürlich sind aber auch wieder Feuerwaffen mit von der Partie.

Erscheinen wird “Silent Hill: Homecoming” europaweit Ende September für PS3 und Xbox360. Eventuell plant Konami auch eine PC-Umsetzung.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz