Sleeping Dogs: Hong Kong Setting überzeugte Square Enix

Maurice Urban
1

Als Activision True Crime: Hong Kong einstellte, war für das Team von United Front Games noch nicht Schluss. Sie arbeiteten weiter am Spiel und konnte mit Square Enix einen neuen Publisher finden. Und die Japaner waren wohl recht schnell vom Konzept von Sleeping Dogs überzeugt.

Sleeping Dogs: Hong Kong Setting überzeugte Square Enix

Senior Producer Jeff O’Connell sprach gegenüber AusGamer über den Wechsel des Publishers und der Namensänderung des Spiels. Bei Square hätte man so besonders am Setting Gefallen gefunden. Sleeping Dogs spielt in Hong Kong und erzählt die Geschichte eines Undercover-Cops, der sich einen Platz in einer der einflussreichen Gangs gesichert hat.

Auch die Kollegen, die an Spielen wie Just Cause gearbeitet haben, seien vom Spiel begeistert gewesen. “Es gibt nicht viele Cop-Spiele”, so O’Connell. “Die Jungs, die von Just Cause und Arkham City kamen, haben unsere Spielmechaniken gesehen und liebten sie. Also gab es für sie nicht wirklich viel zu verändern.”

Andere Unternehmen waren wohl nicht von Sleeping Dogs überzeugt. O’Connell vermutet als Grund dafür, dass das für dieses Jahr geplante Spiel zu diesem Zeitpunkt noch in einem – für Open-World Spiele nicht ungewöhnlichen – sehr unfertigen Zustand war.

“Wir haben an einer Menge solcher Spiele gearbeitet. Wir haben sehr erfahrene Mitarbeiter und wir wussten, dass es bei diesen Spielen lange dauert, alles zusammenzubringen, da sie so komplex sind.”

Weitere Themen: Square Enix

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz