Sonic Forces: Streamer zockt das Spiel live durch und lässt sich den Preis erstatten

Luis Kümmeler
1

Der Twitch-Streamer WeeGeetheGod hat einige seiner Zuschauer kürzlich verärgert, weil er das neue Sonic Forces kaufte und durchspielte und sich den Kaufpreis auf Steam hinterher gleich erstatten ließ. Dabei hatte er die Spielzeitgrenze von zwei Stunden bereits klar überschritten.

Wer auf Steam ein Spiel reklamieren möchte, der kann das tun – jedenfalls solange das 14-tägige Wiedergaberecht nicht abgelaufen ist und das Spiel nicht für mehr als zwei Stunden gespielt wurde. Der Twitch-Streamer WeeGeetheGod sorgte kürzlich für Unmut in der Community, weil er Sonic Forces live im Stream erwarb, durchspielte und wieder zurückgab. Diverse Clips demonstrieren, wie unzufrieden der Streamer mit der Qualität des Spiels war, das offenbar mit zahlreichen Bugs aufwartet.

Sehenswert: Der Trailer zu Sonic Forces

4.949
Sonic Forces – E3 2017 – Trailer

Nun wird WeeGeetheGod aber nicht kritisiert, weil er ein offenbar schlechtes Spiel wieder zurückgab, sondern weil er dies tat, obwohl der die Spielzeitgrenze von zwei Stunden bereits überschritten hatte. Knapp zwei Stunden und 40 Minuten benötigte der Streamer nämlich, um das Ende von Sonic Forces zu erreichen – nichtsdestotrotz bekam er den vollen Kaufpreis auf Steam erstattet. Noch dazu gab er dabei keine Bugs und andere Probleme als Begründung an, sondern schrieb, dass er sich lediglich im Kauf vertan und zwei Sonic-Titel verwechselt hätte.

Sonic Forces hat die wohl lächerlichste Demo des Jahres

Unsere Bildergalerie zeigt die teuersten Sachen, die du auf Steam kaufen kannst

„Ich habe Sonic Forces gekauft, Sonic Forces durchgespielt und Sonic Forces zurückgegeben, alles in einem Stream“, prahlt WeeGeetheGod auf Twitter. Nicht wenige Zuschauer kritisierten den Streamer dafür, dass er das System ausgenutzt habe. Tatsächlich wirft die Aktion einige Fragen bezüglich der Rückerstattung auf Steam auf. Gegenüber der Webseite Polygon hat WeeGeetheGod angegeben: „Wenn ich wirklich das Rückerstattungsrecht auf Steam verletzt oder ausgenutzt hätte, wäre meine Anfrage abgelehnt worden.“

Neue Artikel von GIGA GAMES