Sorcery

Was würde sich besser anbieten für die PlayStation Move als ein Spiel, bei dem man ein etwa Move-großen Gegenstand schwingen muss. Wir sprechen von „Sorcery“, dem Zauberspiel für Sonys Bewegungssteuerung.

Bereits auf der E3 2010 kündigte man das Zauberstabgefuchtel als einen der ersten Titel für die Move an, dann wurde es allerdings immer und immer wieder verschoben. Nun ist es aber zurück und soll noch in diesem Jahr in die Läden kommen.

Dabei mutet “Sorcery” nicht von ungefähr einem Harry Potter-Klon an.

Die Steuerung ist recht leicht erklärt. Mit dem Zauberstab führt ihr verschiedene Bewegungen aus, die dann wiederum in unterschiedlichen Zaubereffekten münden. So schießt ihr Zauberprojektile auf Gegner, hebt Steinsäulen an, die euch den Weg versperren und verwandelt fiese Monster in harmlose Tiere.

Auch könnt ihr wie bei Lionheads „Fable“ etwa verschiedene Zauberklassen miteinander kombinieren, um so beispielsweise verheerende Feuertornados zu entfesseln. Das Ganze wird dabei exzellent in Szene gesetzt durch Herannahme der Unreal Engine, die auch die Monster und Gegner in hochauflösende Schrecken verwandelt.

Dabei spielt ihr in „Sorcery“ aber keinen Meistermagier, sondern den etwas schrulligen Adepten Finn, der sich einfach nicht an Regeln halten kann und natürlich dementsprechend die sprichwörtliche Büchse der Pandora öffnet. Kein Wunder also, dass er sich plötzlich der Alptraum-Königin gegenüber sieht, die die Welt unterjochen will und Finn seine neuerlangten Zauberkräfte zur Verteidigung einsetzen muss.

Am 23. Mai erscheint „Sorcery“ ausschließlich für die PlayStation 3 und nur mit Move-Unterstützung. Den besten Preis findet ihr bei uns.

 

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.
von

GIGA Marktplatz