Splinter Cell: Conviction - Creative Director Maxime Béland im Interview

Leserbeitrag
14

Zu neuen Spielen gibt es in letzter Zeit immer neue Interviews, die mit den Producern oder Creative Directors geführt werden. Auch der Creative Director von Splinter Cell: Conviction wurde interviewt.

Er beginnt damit, dass sie die Stealth-Elemente auf ein nächstes Level bringen wollen und spricht auch über diese. Zuerst erklärt er, warum die Nightvision-Funktion hier keinen Platz findet. Diese sei nämlich langweilig, weil man sie bloß ein- und ausschalten könne. Man setzt lieber darauf, dass sich der Spieler im völligen Schatten bewegt.

Eine neue Funktion ist die Markierung von Punkten. Damit kann man aus dem sicheren Versteck heraus zum Beispiel Gegner markieren, um diese dann per ,,Execute´´-Button auszuschalten. Dies wird im Video nochmal visuell dargestellt.

Weiterhin soll eine Silhouette an der Stelle erscheinen, wo Sam Fisher zuletzt von seinen Gegnern gesehen oder gehört wurde. Zu dieser Stelle werden sich die Gegner auch bewegen, was Sam natürlich ausnutzen kann um sie überraschend aus dem Nichts anzugreifen.

Auf die Frage, ob es einen Multiplayer geben würde, antwortete Maxime Béland kurz mit ,,Ja´´. Über weitere Details könne er im Moment nicht sprechen.

Außerdem spricht er über die Einblendungen in der Umgebung, die das Mission-Briefing ersetzen sollen.

Das sechs minütige Interview könnt ihr euch hier anschauen:

Laut Maxime soll Splinter Cell: Conviction im Herbst 2009 für die XBOX 360 und den PC erscheinen.

Weitere Themen: creative

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz