Splinter Cell 4 und FEAR für die PS3

Leserbeitrag
90

(Felix) Heute gibt es gleich zwei hochkarätige Spiele für die PS3. Zum einen Sam Fishers neuestes Schleichabenteuer aus dem Hause Ubisoft, zum anderen jagen wir in "FEAR" einem Böseiwcht und einem gruseligen kleinen Mädchen hinterher. Zwar gibt es die Titel schon seit geraumer Zeit für andere Systeme, doch auf der PS3 kommen sie jetzt zum ersten Mal raus.

Splinter Cell 4 und FEAR für die PS3

Mit “Splinter Cell Double Agent” wollte Ubisoft der Reihe um Sam Fisher neues Leben einhauchen. Und während das stellenweise auch gut geklappt hat, muss man sich doch langsam fragen, ob die Serie nicht schon ein wenig zu ausgelutscht ist. Wer noch immer nicht den neuesten Teil gespielt hat und eine PS3 sein Eigen nennt, kann dies nun nachholen. Doch wie sieht es mit der Umsetzung auf der PS3 aus? Ist diese gelungen? Nun ja, im Vergleich zur 360 Version schneidet diese Fassung nicht ganz so gut ab. Dafür gibt es ein paar Gründe:
- Lange Ladezeiten
- Beständiges Ruckeln
- Grafische Abstriche bei den Licht- und Schatteneffekten
Spielerisch bekommt Ihr aber natürlich gewohnte Kost geboten. Schade nur, dass man eben das erste “Splinter Cell” auf der Next-Gen Playstation mit solchen Mankos abliefert.

Angst vor kleinen Mädchen – FEAR
Und wie sieht es mit “FEAR” aus? Auch hier hätte man sich bei der Portierung durchaus etwas mehr Mühe geben können. Die langen, fast schon PS2-typischen Ladezeiten sind auch hier vorhanden. Wer damit leben kann, bekommt knallharte Action mit coolen Zeitlupen-Effekten und einer tollen KI geboten. Ganz abgesehen davon das der Ego-Shooter eine sehr packende Gruselatmo bietet, die durchaus für genügend Schreckmomente sorgt. Wie bei “Splinter Cell 4″ gilt: Wer das Spiel noch nie gezockt hat und eine PS3 besitzt, kann durchaus zugreifen.

Weitere Themen: PlayStation 3, Ubisoft

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz