Splinter Cell: Blacklist

Weitere Splinter Cell: Blacklist Downloads sind verfügbar:



Beschreibung

Ubisoft Toronto besinnt sich zurück auf die Wurzeln der Splinter Cell-Marke und hofft mit Splinter Cell: Blacklist die Fans der ersten Stunde zurück ins Boot zu holen. Ob das klappt?

Splinter Cell: Blacklist

Auf der E3 2012 enthüllte Ubisoft mit Splinter Cell: Blacklist den mittlerweile sechsten Ableger der Reihe. Einmal mehr nehmen wir die Rolle von Sam Fisher ein und schleichen uns bei Tag und Nacht durch die verschiedensten Level. Den Splinter Cell Blacklist Trailern zufolge geht der Trend dabei weiter in Richtung Action, wie es schon bei Splinter Cell: Conviction der Fall war.

Denn auch das Markierungsfeature aus dem Vorgänger kommt wieder zum Einsatz. So kann man bereits, bevor man losläuft, Gegner in Reihenfolge markieren, so dass Sam sie im vollen Lauf erschießt oder im Nahkampf niederstreckt.

Splinter Cell Blacklist: Alles neu und trotzdem alt

Mit Stealth hat Splinter Cell: Blacklist auf den ersten Blick zwar nicht mehr wirklich viel zu tun, die Entwickler versprechen jedoch, dass das Schleichen nicht zu kurz kommt. Das ist auch bitter nötig, schließlich nimmt es Sam Fisher mit den gefährlichsten Terroristen der Welt auf – der sogenannten Blacklist, welche die USA mal wieder ins Visier genommen haben.

Dabei gibt es nicht nur ein Wiedersehen mit Fisher, auch seine Kollegin Anna Grimsdottir ist Teil der neuen Organisation Fourth Echelon. Diese ist der Nachfolger von Third Echelon – was damit passiert ist, erfuhr man im letzten Teil. Leider wird der markante Michael Ironside nicht länger als Synchronsprecher von Sam Fisher tätig sein, seine Rolle übernimmt Eric Johnson.

Natürlich wird es in Splinter Cell: Blacklist auch wieder einen Multiplayer-Modus geben, hier kehrt der beliebte Spy vs. Mercs Modus zurück. Komplett neu ist hingegen die Integration der Bewegungssteuerung Kinect, ihr könnt so etwa Gegner durch die Spracherkennung ablenken.

Bildergalerie SplinterCellBlacklist_leak

Splinter Cell: Blacklist Release

Splinter Cell: Blacklist wird am 29. März für die Xbox 360, PS3 und den PC erscheinen. Und zur Splinter Cell: Blacklist-Komplettlösung geht’s hier lang.

Splinter Cell: Blacklist Patch

Ladet euch hier den aktuellen Patch zu Splinter Cell: Blacklist herunter, der eine ganze Anzahl an Bugs und Fehlern behebt.

von

Weitere Themen: gamescom 2013 – Alle Infos, das Gewinnspiel und wo ihr uns treffen könnt, Ubisoft

Alle Artikel zu Splinter Cell: Blacklist

    In Splinter Cell: Blacklist übernehmt ihr erneut die Rolle von Agent Sam Fisher. Alle Infos, Trailer und der Test zu Splinter Cell: Blacklist warten hier auf euch.

    Splinter Cell: Blacklist: Goldstatus und neuer Trailer

    Zwei Wochen vor dem EU-Release von Splinter Cell: Blacklist hat der Spionage-Knaller jetzt Goldstatus erreicht. Parallel ist ein neuer Trailer erschienen, der zahlreiche Spielfeatures näher beleuchtet, darunter die drei Spielweisen Ghost, Panther und Assault, der Multiplayer-Modus Mercs vs. Spies und das Team, mit dem Sam Fisher zusammenarbeitet.

    Der Trailer ist exklusiv bei IGN erschienen und zeigt jede Menge Gameplay. Er erklärt außerdem die grundlegende Story und zeigt auch den Koop-Modus, in dem Sam zusammen mit seinem Kollegen Briggs Missionen angeht.

    Splinter Cell: Blacklist wird bei uns am 23.08.2013 erscheinen.

    Via: IGN

    Zum Inhaltsverzeichnis

Splinter Cell Blacklist: 6 Minuten Gameplay im Video

Vor dem Release von Splinter Cell: Blacklist möchte uns Publisher Ubisoft noch etwas mehr vom Spiel zeigen. Ein neues Video liefert deshalb 6 Minuten an Gameplay.

Splinter Cell: Blacklist erscheint am 23. August für PC, Xbox 360, PS3 und Wii U.

Zum Inhaltsverzeichnis

Splinter Cell Blacklist: Spies vs. Mercs im Video

Der Spies vs. Mercs Modus feiert in Splinter Cell: Blacklist seine Rückkehr. Um Neulingen den Einstieg in den Spielmodus zu erleichtern, veröffentlichte Ubisoft jetzt ein kleines Einführungsvideo.

Splinter Cell Blacklist kommt am 22. August für PC, Xbox 360, PS3 und Wii U heraus.

Zum Inhaltsverzeichnis

Splinter Cell – Blacklist: Kleineren Spielen gehört die Zukunft

Patrick Redding kennt sich mit großen Spielen aus. Kein Wunder, schließlich ist er selbst einer der Hauptverantwortlichen für Splinter Cell: Blacklist. Doch die großen Millionen Dollar Projekte sind laut Redding nicht der richtige Weg für die Spielebranche.

Auf dem Gamercamp Festival in Toronto (via GI) sprach Redding über die Zukunft der Spielebranche. Seiner Einschätzung nach wird es so immer weniger Blockbuster Titel geben – vielmehr seien kleinere Spiele der Trend.

“Der gesamte Markt wird sich einer kritischen Veränderung unterziehen, ein Wechsel der Prioritäten – weg von der Vorrangstellung von Grafik und Production Values”, so Redding und schlägt eine neue Kategorie für Spiele vor: “lowercase aaa”.

Anstatt auf große Budgets zu setzen, würden aaa Titel mehr Wert auf das gesamte Game-Design und die Offenheit des Spiels legen. Ähnlich wie bei Schach oder Poker soll es so nicht nur einen richtigen Weg geben. Entwickler müssten zudem ihre Autorität über ihre Spiele verlieren und sie an die Nutzer abgeben, damit diese ihre eigenen Geschichten erzählen und eigene Erlebnisse mit dem Spiel erfahren können.

Bestes Beispiel sei dafür natürlich Minecraft. “Splinter Cell: Blacklist” ist zwar eindeutig als AAA Titel einzuordnen, zeigt laut Redding jedoch, dass auch größere Produktionen zu besseren und komplexeren Spielmechaniken führen können.

Zum Inhaltsverzeichnis

Splinter Cell – Blacklist: Sam Fisher schleicht auch bei Nacht

Böses Überraschung für Splinter Cell Fans auf der E3: Ubisoft zeigte zwar mit Splinter Cell: Blacklist einen neuen Ableger des Franchises, Fans der alten Teile störte jedoch der anscheinend große Fokus auf Action. Doch keine Angst, Ubisoft hat den Stealth-Aspekt nicht vergessen.

Die bisher gezeigten Szenen von Splinter Cell: Blacklist spielten am helllichten Tag im Nahen Osten – nicht gerade typisch für die Reihe. Andy Wilson von Entwickler Ubisoft Toronto verspricht jedoch auch die klassischen Sequenzen bei Nacht und zahlreiche Gelegenheiten zum Schleichen.

“Wenn du den actionreichen Weg nehmen willst, dann kannst du das machen, aber du kannst auch durch das Spiel schleichen”, so der Producer gegenüber Videogamer. “Es gibt nicht nur das helle Tageslicht im Nahen Osten. Wir haben Standorte auf der ganzen Welt. Eine Menge der Locations sind auch in der Nacht, also kehrt auch das traditionelle Gameplay zurück. Es ist alles drin.”

Vergleiche zu anderen Marken weist Wilson übrigens ganz klar zurück: “Splinter Cell ist Splinter Cell. Es ist nicht Call of Duty und das wird es auch niemals sein.”

“Splinter Cell: Blacklist” kommt im Frühjahr 2013.

Zum Inhaltsverzeichnis
Kommentare
Anzeige
GIGA Marktplatz