Ridge Racer: Unbounded - Wir haben von Blur und Split/Second gelernt

Maurice Urban
1

Mit Ridge Racer: Unbounded wird im nächsten Jahr mal wieder ein Arcade-Racer erscheinen. Dabei brachte das Genre in letzter Zeit einige Beispiele hervor, die finanziell nicht gerade erfolgreich sein. Bei Bugbear Entertainment ist man aber dennoch zuversichtlich.

Ridge Racer: Unbounded - Wir haben von Blur und Split/Second gelernt

Producer Joonas Laakso entgegnete in einem Interview mit CVG zumindest, dass man beim finnischen Entwickler aus Titeln wie Split/Second oder Blur gelernt hat. Letzteres war schließlich einer der Gründe für die Schließung von Entwickler Bizarre Creations. Laut Laakso waren beide Titel jedoch keine schlechten Spiele:

“Wir waren sicherlich über Blur und Split/Second besorgt, beide waren gute Spiele. Ich denke nicht das irgendetwas falsch mit ihnen war, sie fanden einfach trotz guten Reviews nicht ihr Publikum. Ich denke wir haben unsere Lektion von ihnen gelernt und ich denke das wir etwas anderes machen. Wir haben die Ridge Racer Marke die uns dabei hilft Interesse und allgemeine Diskussionen über den Titel zu wecken.”

Laakso nennt auch noch ein Beispiel für einen erfolgreichen Arcade-Racer, nämlich EAs Need for Speed: Hot Pursuit.

“Wir haben in den vergangenen paar Jahren gehört was das Arcade Publikum will und wirklich versucht dies zu erwidern. Ich bin wirklich froh das Hot Pursuit Erfolg hatte, da ich denke das es in etwa die gleiche Zielgruppe ist, die wir ansprechen wollen.”

Weitere Themen: Ridge Racer Unbounded , BLUR, racer, Disney Interactive Studios

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz