Star Citizen: Raumschiff-Wracks erzählen eine Geschichte

Marvin Fuhrmann
6

In Star Citizen geht es um die unendlichen Weiten des Weltalls und was du darin als einzelner Bewohner anstellst, um deinen Platz zu finden. Doch nicht nur die Zukunft erzählt eine Geschichte in dem Riesenprojekt. Längst vergessene Raumschiffe zeigen dir, welche Raumfahrer es vor dir auf die Planeten geschafft haben.

339
Star Citizen: Lost & Found

Star Citizen gehört ohne Zweifel zu den größten und ambitioniertesten Gaming-Projekten, die es je gegeben hat. Das Team rund um wie Weltraumsimulation macht sich seit Jahren daran, das perfekte Erlebnis für die späteren Bewohner des Universums zu erschaffen. Dabei wandert viel in die Kreation neuer Raumschiffe, die dann das All durchkreuzen. Dass es aber nicht immer die neueste Technik braucht, um eine Geschichte zu erzählen, zeigt ein spannender Trailer zu Star Citizen.

So viel Geld wurde mit Star Citizen schon eingenommen

In dem Trailer namens “Lost & Found” zu Star Citizen geht es um die Raumschiffe, die auf Planeten abgestürzt sind oder dort für immer vergessen wurden. Jedes dieser Schiffe soll dem Spieler eine Geschichte über das Schiff selbst und dessen ehemaligen Bewohner erzählen. Sind sie bei dem Versuch zu Entkommen abgestürzt und umgekommen? Oder haben sie sich retten und dabei das Schiff zurücklassen müssen? Der Trailer zeugt davon, dass die Singleplayer-Kampagne von Star Citizen durchaus mit Tiefe und Spannung erzählt werden kann.

Die Schiffswracks sollen zu einem späteren Zeitpunkt auch wieder bewohnbar werden und NPCs behausen. Wann dies allerdings der Fall sein wird, steht noch – Achtung: Wortspiel – in den Sternen. Aktuell befindet sich Star Citizen in der Alpha 2.6.3 und ist nur für Unterstützer verfügbar. Der niedrigste Preis für ein Schiff und somit auch Zugang beträgt 48,73 Euro, während ein Komplettpaket schier abwegig scheint. Dafür werden doch glatt 16.243,50 Euro fällig.

Neue Artikel von GIGA GAMES