Star Wars 1313: Grafik in 10 Jahren nicht mehr von der Realität zu unterscheiden

von

Auf der E3 enthüllte LucasArts mit Star Wars 1313 ein Spiel, das zwar nicht wirklich mit Ideenreichtum überzeugte, aber immerhin eine beeindruckende Grafik vorweisen konnte. Den Entwicklern zufolge wird man in den kommenden 10 Jahre aber noch deutlich größere Fortschritte machen.

Star Wars 1313: Grafik in 10 Jahren nicht mehr von der Realität zu unterscheiden

Kim Libreri, Visual Effects Supervisor bei Industrial Light Magic, welche mit Lucas Arts an Star Wars 1313 arbeiten, sprach im Interview mit CVG über die potenziellen Änderungen in Sachen Grafik für die kommenden Jahre. Liberi zufolge sind die Unterschiede zwischen Videospielen und Filmanimationen kaum noch spürbar – und in 10 Jahren wird das Gleiche mit der Realität passieren.

“Es ist ziemlich schwer, zwischen einem in Echtzeit gerenderten, interaktiven Projekt und einer animierten TV Show zu unterscheiden.(…)Wir sind auf dem Niveau eines Animationsfilms von vor sieben oder acht Jahren und in zehn Jahren wird die Grafik von der Realität nicht mehr zu unterscheiden sein.”

Da Star Wars 1313 schon deutlich früher erscheinen wird, kümmern sich die Entwickler nicht nur um Grafik und tolle Effekte. Vielmehr legt man auch großen Wert auf Animationen, Motion-Capture und das Voiceacting. Zuletzt nannte Christoph Hartmann von 2K Games den Fotorealismus als eine der Voraussetzungen für die Erstellung neuer Genres.

Quelle: CVG

Star Wars

Weitere Themen: gamescom 2013 – Alle Infos, das Gewinnspiel und wo ihr uns treffen könnt, Lucas Arts


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz