Bis vor wenigen Wochen war es Mitarbeitern von Electronic Arts verboten, über ihre Arbeit an Star Wars Battlefront 2 zu sprechen. Inzwischen ist das Schweigen gebrochen und ein Entwickler weckt bei den Fans Vorfreude.

Star Wars Battlefront 2 - The Last Jedi - Season Trailer
2.082 Aufrufe
Mit offiziellen Ankündigungen rund um die Zukunft von Star Wars Battlefront 2 hält sich Electronic Arts eher bedeckt. Die schwedischen Entwickler bei DICE sind dem gegenüber jedoch deutlich gesprächiger. Insbesondere Dennis Brännvall, Design Director von Star Wars Battlefront 2, wird von den Fans für seine Offenheit geschätzt.

Aktiv ist er vor allem auf Twitter, allerdings steht er auch in den offiziellen Battlefield-Foren Rede und Antwort. Auf die Frage, ob es in naher Zukunft Möglichkeiten zur Customization geben werde und ob mehr Content für die Klonkriege den Weg ins Spiel finden wird, antwortete er in beiden Fällen mit einem knappen „Yes“. Zuletzt wurde das Spiel um eine Saison voller Inhalte aus dem neusten Kinofilm Die letzten Jedi erweitert, die du dir oben im Video ansehen kannst.

Dass Battlefront 2 Optionen zur Charakteranpassung bieten wird, ist hingegen kein Geheimnis mehr, steht aber noch immer im Kontrast zu Blake Jorgensens Aussage, dass Customization den Canon von Star Wars zerstören würde und aus diesem Grund Pay-to-Win-Lootboxen die einzige Möglichkeit der Monetarisierung gewesen wären. Das vernichtende Feedback auf die Mikrotransaktionen von Star Wars Battlefront 2 gehörte zu den größten PR-Fiaskos des vergangenen Jahres.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Die größten Shitstorms und Skandale 2017

Wann genau die angedeuteten Änderungen ihren Weg ins Spiel finden werden, ist bisher nicht bekannt. Jedoch gab Electronic Arts bereits offiziell bekannt, dass das ursprüngliche System, zur Charakterentwicklung derzeit generalüberholt und im März vorgestellt werden soll. Möglich, dass in diesem Zuge auch die Klonkriege sowie Charakteranpassung in Form von kosmetischen Lootboxen präsentiert werden.

* gesponsorter Link