Star Wars Battlefront 2: Helden-Preise nach Shitstorm gesenkt

André Linken

Der enorme Shitstorm seitens der Fans aufgrund der hohen Helden-Preise im Shooter Star Wars Battlefront 2 hat ganz offensichtlich Wirkung gezeigt.

Der Launch-Trailer stimmt dich auf die Ereignisse in Star Wars Battlefront 2 ein.

4.870
Star Wars Battlefront 2 - Launch Trailer

Erst gestern hatten wir darüber berichtet, dass es aktuellen Hochrechnungen aus der Trial-Version von Star Wars Battlefront 2 zufolge bis zu 40 Stunden dauert, um bestimmte Helden in dem Shooter freizuschalten. Das sorgte mitunter für ziemlich erhitzte Gemüter bei den Fans. Das hat auch der Entwickler DICE mitbekommen und bereits entsprechend reagiert.

Wie der zuständige Produzent John Wasilczyk auf der offiziellen Webseite bekannt gegeben hat, sei es dem Team wichtig, dass sich das Freischalten eines neuen Helden wie eine große Leistung anfühlen soll. Das Team habe die Preise auf Basis der Daten aus dem Beta-Test festgelegt. Allerdings sei mittlerweile klar geworden, dass es einiger Änderungen beziehungsweise Anpassungen bedarf.

Apropos Helden: Das hier sind alle Heroen und Schurken aus Star Wars Battlefront 2.

Star Wars Battlefront 2: Alle Helden und Schurken in der Übersicht

Battlefront 2: Singleplayer-Kampagne nur 5-7 Stunden lang

Demnach wurden die Preise für die Top-Helden um bis zu 75 Prozent gesenkt. So kosten beispielsweise Luke Skywalker und Darth Vader beim offiziellen Release des Spiels am 17. November 2017 nur noch 15.000 anstatt zuvor 60.000 Credits. Leia, Chewbacca und der Imperator schlagen dann mit 10.000 Credits zu Buche, während Iden für schlappe 5,000 zu haben sein wird. Damit solltest du in ca. zehn Stunden Darth Vader, in unter sieben Stunden Leia, Chewbacca und den Imperator und in unter vier Stunden Iden freischalten können.

Weitere Themen: Star Wars, E3 2017, Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES