Star Wars Kinect

Letztes Jahr war Kinect das große Thema auf der Pressekonferenz von Microsoft. Spiele konnte der Redmonder Hardware-Gigant allerdings nicht präsentieren. Als eines der wenigen Spiele, die nichts Minispielen zu tun hatten (oder zumindest nicht ausschließlich), zeigte man einen damals noch unbenannten Star Wars-Titel. Nun gibt es endlich neue Infos zum frisch als „Kinect Star Wars“ betitelten Spiel. Und das klingt tatsächlich richtig gut.

Natürlich könnte man einwenden, dass ein „Star Wars“-Spiel allein wegen seiner mächtigen Lizenz gut sein muss. John Williams Originalmusik allein lässt echte Fans vor Freude erschaudern, wie es scheint, werdet ihr auch allerlei Originalschauplätze erkunden können, und auf Aliens bzw. Figuren aus der legendären Filmreihe treffen. So müsst ihr euch z.B. im Kampf gegen einen  riesigen Rancor beweisen, nehmt an den pfeilschnellen Pod-Racings auf Tatooine teil oder säbelt euch durch Drioden auf den Decks von Coruscant.

Gesteuert wird der Spaß wie für einen Kinect-Titel üblich mit komplettem Körpereinsatz: Mit den Händen kontrolliert ihr die Jedi-Machtkräfte eures Charakters, steuert den Podracer durch felsige Schluchten oder schwingt ein imaginäres Laserschwert surrend von links nach rechts. „Kinect Star Wars“ ist dabei so konzipiert, dass ihr euch auch Patzer bei den Bewegungen erlauben könnt und trotzdem noch geschmeidige Animationen auf den Bildschirm gezaubert werden.

Derzeit wirkt „Kinect Star Wars“ grafisch noch sehr durchwachsen. Für ein Spiel des HD-Zeitalters wirken die Texturen seltsam detailarm, die Effekte kraftlos. Gerade die Lichtschwerter sehen derzeit noch aus wie beliebige Leuchtstäbe aus dem Baumarkt um die Ecke. Das Spiel wird euch in zahlreiche aus den Filmen bekannte Locations schicken, konzentriert sich inhaltlich aber auf den Zeitraum zwischen der ersten und dritten Episode. Lossäbeln könnt ihr im Winter 2011 – dann wird sich auch zeigen, wie Microsoft das Problem mit den freien Bewegungen im Raum löst.

Mehr Infos zu E3 Ankündigungen gibts auf unserer aktuellen E3-2011-Page!

von

Weitere Themen: Lucas Arts

zum Hersteller

Alle Artikel zu Star Wars Kinect

Schwing deinen Controller, wie der Jedi sein Laserschwert! In Star Wars Kinect wird dies Realität. Ob Star Wars Kinect hält, was es verspricht, erfahrt ihr hier.

Kinect Star Wars – LIVE Gameplay: Die besten Tänzer seit dem Star Wars-Kid

Es war ein denkwürdiger Tag. Es war ein Tag, an dem drei Redakteure sämtliches Ehrgefühl beiseite gelegt und ihren Körper ganz der Unterhaltung der Masse geopfert haben.

Es herrscht Stille im Büro. Jeder widmet sich seiner eigenen Arbeit, keiner blickt vom Bildschirm auf. Seit diesem einen Tag treffen sich die Blicke der am PC schuftenden Redakteure nur noch selten. Diese Augen, die einst voller Freude und Tatendrang waren, sind nun kalt, leer und ängstlich auf den Bildschirm fokussiert. Wenn sie doch einmal vorsichtig nach Erlösung suchend im Büro herumstreifen, dann sehen sie nur eines in den Augen des Anderen: Bedauern.

Bedauern darüber, dass man nicht gut genug in der Schule aufgepasst hat und nun hier sitzt. Bedauern darüber, dass man nicht auf sein Herz, sondern auf die Gier nach Aufmerksamkeit gehört hat. Bedauern über den ersten Tanzschritt, den man zu “I’m Han Solo” gewagt hat…denn danach gab es kein Zurück mehr. Wie im Rausch tanzten sie immer weiter, während sie ihre Hoffnungen und Träume unter den eigenen Tanzschritten unbarmherzig zertrampelten.

Doch was hilft es, das Material zu verstecken? In den Köpfen der Beteiligten spielen sich die Erinnerungen an “Princess in a Battle” und co. immer wieder ab, wie eine kaputte, niemals enden wollende “Modern Talking”-Schallplatte. Ein Albtraum, aus dem man nicht einfach erwachen kann. Ein Albraum, der sie bis zum Tag ihres Todes nicht mehr loslassen wird. Die furchtbaren Bilder werden sie bis an ihr Lebensende verfolgen. Wieso das Unvermeidliche also noch weiter hinauszögern?

Hier ist sie also. Die Aufzeichnung des Zeitpunktes, in dem drei Moderatoren ihre Seelen der Unterhaltung opferten. Die Aufzeichnung des Zeitpunktes, in dem sie all die Entscheidungen, die sie in ihrem Leben getroffen haben, bereuten.

Zum Inhaltsverzeichnis

Kinect Star Wars: Launch Trailer veröffentlicht

Nachdem man den ursprünglich angepeilten Release im Winter 2011 nicht einhalten konnte und Kinect Star Wars verschieben musste, scheinen die größten Probleme jetzt beseitigt zu sein und das Spiel ist für den Verkauf bereit. Vorab gibt es schon einmal den Launch-Trailer.

Am 3. April wird Kinect Star Wars für die Xbox 360 erscheinen, die Bewegungssteuerung Kinect wird offentsichtlicherweise zum Zocken benötigt. Im Spiel werdet ihr das (imaginäre) Lichtschwert in die Hand nehmen und zahlreiche Gegner bekämpfen, natürlich könnt ihr auch von der Macht Gebrauch machen.

Neben den Kampfszenen gibt es auch Fahrsequenzen, zudem hat Entwickler LucasArts für fünf Spielmodi gesorgt. Der skurrilste davon ist wohl der Galactic Dance Off Mode, in welchem ihr Darth Vader und Konsorten beim Tanzen besiegen müsst.

Neben wird am gleichen Tag auch ein passendes Xbox 360 Bundle mit Konsole im R2D2 Design und Controller im C-3PO Look erscheinen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Kinect Star Wars: Tanzende Stormtrooper und Imperatoren

Hey, hey, es ist Star Wars-Time. Kaum eine andere Marke hat die Wirtschaft so nachhaltig und lang andauernd beeinflusst, wie George Lucas‘ und Steven Spielbergs „Star Wars“. Wenn ihr auch nicht genug vom Krieg der Sterne kriegen könnt, wird euch vielleicht auch „Kinect Star Wars“ gefallen.

Das neueste Video von Microsoft führt die verschiedenen Spielmodi des Kinect-gesteuerten „Star Wars“ vor und zeigt euch, wie ihr euch als Jedi fühlen könnt. Moment – Gehört es wirklich zum Leben eines Jedi dazu, auf einem Pod-Racer über Tatooine zu düsen, in einer der vielen Space-Bars abzudancen – hey, zieht euch das rein, Dance-Mode… – oder als Rankor unschuldige Zivilisten zu zerstampfen. Wir glauben eher nicht, aber all das gibt es in „Kinect Star Wars“ zu tun.

Während wir uns noch fragen, wie man denn den gezeigten Salto auf die Kinect überträgt, ohne sich dabei alle Gräten zu brechen, schaut ihr euch am besten einmal das Video an. Möge die Xbox mit euch sein (und die Hausratversicherung).

 

Zum Inhaltsverzeichnis

Kinect Star Wars – Lichtschwerterkampf erst im nächsten Jahr

Star Wars: The Old Republic ist nicht das einzige Spiel zur Filmreihe, das in diesem Jahr erscheinen sollte. Vielmehr sollte mit Kinect Star Warsauch die Xbox 360 mit einem Spiel beliefert werden – daraus wird vorerst aber erstmal nichts.

Denn wie Microsoft nun bestätigte, wird man den Titel nicht wie geplant zu Weihnachten 2011 ausliefern. Einen neuen Release-Zeitraum nannte man nicht, allerdings dürfte man nun wohl in der ersten Jahreshälfte 2012 mit Kinect Star Wars rechnen.

“Microsoft und Lucas Arts haben sich dazu entschlossen, die Einführung von Kinect Star Wars erst nach der Weihnachtszeit 2011 zu vollziehen, um sicherzustellen, dass das volle Potential des Titels erreicht wurde”, so ein Kommentar gegenüber OXM.

Von der Verschiebung betroffen ist somit auch das Xbox 360 Kinect-Bundle im R2D2 bzw. C3PO Stil. Uns bleibt vorerst also nichts anderes übrig, als uns mit Video wie der Präsentation auf der E3-2011 zu bespaßen.

Stets die aktuellsten News erhalten? Follow the G auf Twitter!

Zum Inhaltsverzeichnis

Kinect Star Wars – E3-Trailer verspricht Jedikräfte

Letztes Jahr war Kinect das große Thema auf der Pressekonferenz von Microsoft. Eines der wenigen Spiele, die nichts mit Casual-Hampeleien zu tun hatten (oder zumindest nicht nur), war ein damals noch unbenanntes Star Wars-Game. Das hat jetzt einen Titel und einen ersten Trailer. Und was sollen wir sagen: Kinect Star Wars sieht tatsächlich spannend aus.

Natürlich kann man einwenden, dass ein Spiel mit der Star-Wars-Lizenz eigentlich schon per se gut sein muss. Die Originalmusik allein lässt echte Fans vor Freude erschaudern, wie sich im Trailer zeigt, werden auch allerlei Originalschauplätze, Aliens und Figuren aus der legendären Filmreihe zu sehen sein. So kämpft ihr unter anderen gegen einen riesigen Rancor, bestreitet die pfeilschnellen Pod-Racings auf Tatooine und trefft auf R2-D2 bzw. C-3PO.

Gesteuert wird der Spaß wie gehabt mit komplettem Körpereinsatz. Mit den Händen kontrolliert ihr die Jedi-Machtkräfte eures Charakters, steuert den Podracer oder schwingt ein imaginäres Laserschwert umher. Das Spiel soll dabei so konzipiert sein, dass man sich auch Patzer bei den Bewegungen erlauben kann und trotzdem noch geschmeidige Animationen auf den Bildschirm gezaubert werden.

Derzeit wirkt “Kinect Star Wars” grafisch noch sehr…nunja, underwhelming. Für ein Spiel des HD-Zeitalters wirken die Texturen seltsam detailarm, die Effekte kraftlos. Das Spiel wird euch in zahlreiche aus den Filmen bekannte Locations schicken, konzentriert sich inhaltlich aber auf den Zeitraum zwischen der ersten und dritten Episode. Lossäbeln könnt ihr im Winter 2011 – dann wird sich auch zeigen, wie Microsoft das Problem mit den freien Bewegungen im Raum löst.

Weitere News, Videos und Artikel zur großen Spielemesse findet ihr auf unserer E3 2011 Überblicksseite.

Zum Inhaltsverzeichnis
GIGA Marktplatz