Kinect Star Wars: Ein Entwicklerstudio? Warum nicht zehn?

Maurice Urban
1

Schon Assassin’s Creed: Revelations war kein kleines Projekt und so arbeiteten insgesamt 6 Studios am Spiel. Doch das ist noch gar nichts im Vergleich zu Kinect Star Wars.

Kinect Star Wars: Ein Entwicklerstudio? Warum nicht zehn?

Seit 2009, also lange vor der Veröffentlichung der Bewegungssteuerung Kinect, befindet sich das Spiel bereits in Entwicklung und in dieser Zeit haben eine Menge Leute mit Kinect Star Wars zu tun gehabt. Über 200 Mitarbeiter werkelten am Titel, doch diese waren nicht alle bei einem Arbeitgeber angestellt.

Wie das LinkedIn Profil von Senior Producer Adam Joseph verrät, haben neben Terminal Reality, Lucas Arts und Microsoft so noch ganze sieben andere Teams am Spiel gearbeitet. Darunter sind unter anderem Skywalker Sound, aber auch eine Vielzahl an Spieleentwicklern wie etwa Frontier Games, die Macher von Kinect Disneyland Adventures.

Ob sich der Aufwand gelohnt hat, oder ob die Entwicklung von durch die vielen Teams eher behindert wurde, werden wir ab morgen erfahren. Dann erscheint das Spiel nämlich, natürlich exklusiv für die Xbox 360.

Quelle: NeoGaf

Weitere Themen: Lucas Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz