Star Wars: The Old Republic - Auferstehung des Sith-Imperiums

Leserbeitrag

Im heutigen Freitag-Update berichtet Jedi Meister Gnost-Dural über den Aufstieg des Sith-Imperiums nach dem Großen Hyperraumkriegs. Nachdem die Sith-Verbannten Zuflucht auf dem Planeten Dromund Kaas fanden, mussten diese sich einer gefährlichen Zukunft stellen.

Nach der Vernichtung der alten Zivilisation auf Korriban versuchten die Sith-Verbannten, ihr Imperium in den Urwäldern von Dromund Kaas wieder aufzubauen. Odile Vaiken, der Mann, dem letztlich die Ehre zuteil wurde, der erste neue Großmoff des Imperiums zu werden, stieg in diesen dunklen Jahren zu einer bedeutenden Figur auf. Während der Imperator und der Rat der Sith sich mit langfristigen Strategien beschäftigten, rekrutierte Vaiken Nicht-Machtanwender, die für das neue imperiale Militär kämpfen sollten. Die noch unerfahrene, aber dennoch sehr effiziente Armee kämpfte tapfer gegen die mächtigen einheimischen Kreaturen auf Dromund Kaas und schuf so einen sicheren Platz für ihre Zivilisation. Später, als das Sith-Imperium immer stärker wurde und sich ausbreitete, legte Vaiken den Grundstein für die moderne Imperiale Marine und bereitete den Bau einer Flotte vor, die eines Tages aus dem Exil kommen sollte, um die Republik zu vernichten. Für die normalen Bürger des Imperiums wurde Vaiken zur Verkörperung ihrer Hoffnungen, da er bewies, dass auch Nicht-Machtanwender eine bedeutende Rolle dabei spielen konnten, das Sith-Imperium wieder zu Macht und Ruhm zu führen.

Weitere Themen: Star Wars, BioWare

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz