SWTOR: Knights of the Fallen Empire – Alle Infos zum neuen Add-On

Jürgen Stöffel
2

SWTOR bekommt mit Knights of the Fallen Empire ein brandneues Add-On spendiert. Die Erweiterung bringt eine völlig neue, dritte Fraktion, das Imperium von Zakuul, ins Spiel und sowohl die Republik als auch das Sith-Imperium werden von den Neuankömmlingen gleichermaßen bedroht und bekämpft. Wir zeigen euch hier alles, was wir bisher zum neuen SWTOR-Add-On erfahren haben.

6.338
star-wars-the-old-republic-knights-of-the-fallen-empire-trailer-7134.mp4

Knights of the Fallen Empire wird das fünfte große Add-On für Star Wars – The Old Republic werden und im Vergleich zu den vorigen Erweiterungen wie Rise of the Hutt Cartel oder Shadow of Revan soll Knights of the Fallen Empire die SWTOR-Galaxis in den Grundfesten erschüttern. Denn mit dem Imperium von Zakuul wird eine völlig neue Fraktion in Biowares Online-Rollenspiel eingeführt, die ohne jeden Unterschied sowohl das Sith-Imperium als auch die Republik gnadenlos niederwirft.

SWTOR: Knights of the Fallen Empire – Eine Story für Alle

Daher verliert euer Charakter auch seine bisherige Position als Jedi-Meister, Sith-Ratsmitglied oder Sondertruppen-Kommandant und wird schlichtweg zum „Fremdling“, dem Veteranen des großen Galaktischen Krieges, der kurz nach dem Start des Add-Ons in Carbonit eingefrohren wird und erst Jahre später wieder aufwacht – als Republik und Imperium schon längst erledigt sind. Und da wir natürlich nicht tatenlos zusehen wollen, wie unsere jeweilige Heimat vom Reich von Zakuul geknechtet wird, dürfen wir zum Release von Knights of the Fallen Empire bereits neun Kapitel der neuen Story spielen.

Denn anders als in der bisherigen Update-Politik wird die Geschichte von SWTOR mit der Fallen-Empire-Erweiterung in Episoden erzählt, also ähnlich wie die Lebendige Geschichte von Guild Wars 2. Es wird also wahrscheinlich nur noch eine einzige Storyline geben, die für alle Charaktere ab Level 60 gilt, aber möglicherweise wird es kleine Detailunterschiede geben, je nachdem, ob euer Held vorher Imperialer oder Republikaner war.

Weiterhin wird Bioware euch einen bereits fertigen Helden auf Level 60 schenken, damit ihr gleich in Knights of the Fallen Empire loslegen könnt. Und wer sich lieber selber einen Charakter hochziehen möchte, kann bis zum Release des Add-Ons am 27. Oktober zwölfmal mehr Erfahrungspunkte bei Klassenmissionen sammeln. Diese will Bioware übrigens nochmal gründlich überarbeiten. Mit Level 60 wird übrigens nicht Schluss ein, denn mit dem Add-On wird die Levelgrenze auf 65 angehoben.

Coop-Missionen erwünscht

Und höchstwahrscheinlich werden wir in Knights of the Fallen Empire auch endlich Coop-Missionen zwischen imperialen Spielern und Republikanern sehen. Aber möglicherweise schafft Bioware die Fraktionen Imperium und Republik auch ganz ab, wenn wir Level 60 erreichen, so dass sich unsere Helden frei über die Galaxie bewegen können.

Diese Maßnahme wurde jedoch nicht explizit von Bioware angekündigt, würde aber zumindest die Coop-Missionen stark erleichtern. Oder vielleicht es gibt spezielle Zonen für die „Fremdlinge“, von wo ihr Operationen und Missionen gegen den gemeinsamen Feind startet.

SWTOR: Knights of the Fallen Empire – Zurück zu alter Stärke

Ein Grund für den frühen Erfolg von SWTOR war das exzellente Storytelling, das damals in einem MMO so noch nicht vorgekommen war. Und ein Grund für den baldigen Abstieg von SWTOR war, dass wir von der tollen Story im Endgame so gut wie gar nichts mehr mitbekamen. Vielmehr gab es die typische MMO-Standardkost mit Raids, PvP und Daily-Quests.

Doch bereits mit dem Add-On Rise of the Hutt Cartel kam wieder etwas frischer Wind in die weit, weit entfernte Galaxie und später, mit Shadow of Revan, wurde sogar die Klassen-Story wieder etwas weitergesponnen. Doch alles in allem legt Bioware bereits seit einigen Monaten wieder mehr Wert auf Story in SWTOR und mit Knights of the Fallen Empire wird das Spiel ganz zum Storytelling-MMO samt einer lebendigen, fortlaufenden Story.

Außerdem werden eure Entscheidungen nachhaltige Konsequenzen haben, beispielsweise wenn ihr eine bestimmte Fraktion unterstützt, wird euer Held in Zukunft dort auf mehr Wohlwollen treffen. Und wenn ein bestimmter NPC stirbt, wird er für den Rest der Story natürlich fehlen. Außerdem sollt ihr in bester MAss-Effect-2-Manier durchs Universum reisen und Verbündete gegen Zakuul rekrutieren, darunter fünf neue Begleiter!

SWTOR: Knights of the Fallen Empire – Wie bekomme ich das neue Add-On?

Knights of the Fallen Empire kann weder vorbestellt noch im klassischen Stil gekauft werden. Vielmehr bekommen alle Abonnenten, die frühestens am 27. Oktober, dem Release-Tag des Add-Ons, ein Abo besitzen, die Erweiterung und die ersten neun Kapitel ohne weitere Kosten.

Diese Kapitel dürft ihr auch behalten, wenn ihr euer Abo später wieder beendet, aber neue Kapitel – und davon sollen ab 2016 jeden Monat welche erscheinen, bekommt ihr nur als Abonnenten. Ob ihr die dann auch behaltet oder nur als Abo-Zahler spielen dürft, ist aber noch nicht bekannt.

Mehr Content für Abonnenten

SWTOR ist zwar ein Free2play-Spiel, doch trotzdem setzt Bioware mit dem neuen Add-On wieder verstärkt auf Abonnenten. Denn bezahlende Spieler bekommen einige tolle Goodies, nämlich die Ausrüstung des coolen Schmugglers Nico Okarr aus dem alten SWTOR-Trailer, wenn sie durchgehend ein Abo vorweisen können.

Außerdem bekommt ihr frühen Zugang zu Knights of the Fallen Empire, wenn ihr vom 1. August bis zum 20. Oktober ein Abo habt. Der Frühzugang ist dann am letztgenannten Datum. In der folgenden Tabelle zeigen wir euch, welche Belohnungen ihr als Abonnenten an welchem Tag bekommt:

1. August 2015 Nico Okarr als Gefährte
1. September 2015 Blasterset von Nico Okarr
1. Oktober 2015 Staubmantel von Nico Okarr
20. Oktober 2015 Swoop-Bike-Mount
Abo von 1. August – 20. Oktober Frühzugang zu Knights of the Fallen Empire
27. Oktober 2015 Regulärer Zugang zu den ersten neun Kapiteln von Knights of the Fallen Empire sowie kostenlosen Zugang zu den früheren Add-Ons Rise of The Hutt Cartel und Shadow of Revan

 

Weitere Themen: Star Wars, Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES