StarCraft: Politiker benutzt Spiele-Screenshots für seine Kampagne

Lisa Fleischer

In Südkorea haben talentierte StarCraft-Spiele fast schon denselben Status wie bekannte Sportler und werden gefeiert wie richtige Stars. Da ist es kein Wunder, dass selbst Politiker das Strategie-Spiel von Blizzard dazu benutzen, einen höheren Bekanntheitsgrad zu bekommen.

2.679
StarCraft Remastered - Ankündigungstrailer

Kaum bemerken Politiker den Hype um Videospiele, machen sie dieselben zum Thema ihrer eigenen Wahlkampagne. Nein, ich rede nicht von der Diskussion um sogenannte ‘Killerspiele’, der Gamer schon seit Jahren überdrüssig sind, sondern von der Instrumentalisierung von populären Spielen, um jüngere Wähler zum Gang ins Wahllokal zu überreden.

Während SPD-Politiker Dr. Andreas Schmidt durch seinen Glurak-Facebook-Post mehr Spott als Bewunderung erntete, scheinen südkoreanische Politiker schon weitaus souveräner mit dem Thema Videospiele umgehen zu können. So veröffentlichte der südkoreanische Präsidentschaftskandidat Moon Jae-in laut Kotaku gleich zwei neue Maps für die Erweiterung Star Craft: Brood War, die seit kurzem kostenlos verfügbar ist. Eine der Maps wird in dem folgenden Video in Zeitraffer vorgestellt:

Die ‘Moonters’-Maps, die sich auf der Webseite des Politikers herunterladen lassen, basieren auf schon existenten Custom-Maps; außerdem bestehen die Änderungen alleine darin, dass die Mineralien auf den Maps so angeordnet sind, dass ’1 Moon Jae-in’ zu erkennen ist. Und Maps für ein fast 20 Jahre altes Spiel zu veröffentlichen ist ebenfalls nicht so zeitgemäß, wie Politiker eigentlich sein sollten. Bekanntlich zählt aber der Wille der Aktion, außerdem werden vor allem südkoreanische StarCraft-Fans von den kostenlosen Maps angetan sein.

So macht Pokémon Go Politik

Auch, wenn Du jetzt vermuten könntest, dass Moon Jae-in Politiker einer kleiner Partei ohne große Chancen sei und darum eine solche Aktion dringend nötig hat: Moon führt mit seiner Partei aktuell sogar die Umfragen an, schenkt man der Seite Engadget Glauben. Wer weiß, vielleicht kann er die Führung dank StarCraft sogar noch weiter ausbauen.

Was sagst Du zu der Kampagne des südkoreanischen Politikers Moon Jae-in? Ist es gut, dass Politiker zunehmend auf Videospiele aufmerksam werden und diese sogar für ihre eigenen Zwecke benutzen?

Weitere Themen: StarCraft 2: Wings of Liberty, StarCraft 2: Heart of the Swarm, Blizzard Entertainment

Neue Artikel von GIGA GAMES