Battle.net - Ein effektives Kopierschutzsystem

Leserbeitrag
22

(Sanne) Was die ganze Aufruhr um das Kopierschutzsystem SecuROM betrifft, können sich die Fans von “Diablo 3″ und “Starcraft 2″ beruhigt zurücklehnen. Entgegen dem momentanen Trend, dem zum Beispiel “Far Cry 2″, “Sacred 2″ oder “Spore” gefolgt sind, wird man bei den neuen Blizzard-Titeln keinen direkten Schutz vor unerlaubten Kopien vorfinden.

In einem Inteview mit wired.com erklärte Rob Pardo, der Chef von Blizzard-Entertainment, dass ein Kopierschutz in dem Sinne nicht nötig sei, da man das Battle.net habe.

So sagte er: Seitdem unsere Spiele einen so großen Multiplayer-Anteil haben, ist das Battle.net wirklich unser effektivstes Kopierschutzsystem. Wenn man gemeinsam mit anderen Spielern online im Battle.net spielen möchte, dann benötigt man die Original-CD. Dieses Vorgehen gehört tatsächlich zu der Art von Dingen, die uns bisher immer vor größerer PC-Piraterie, die, wie ich glaube, vielen anderen reinen Single-Player-Games großen Schaden zufügt, schützten.”

Weierhin werde man auch nicht dazu übergehen, die Echtheit des Spiels mit den Blizzard-Servern abzugleichen. Nach Pardo könne man die Funktionsweise am ehesten mit der von Steam vergleichen.

Schließlich sagte Pardo auch: “Wir werden vorerst nur digital über unser Battle.net distribuieren. Ich weiß nicht, ob sich unsere Strategie in der Zukunft noch ändert.”

Weitere Themen: StarCraft 2 Demo, Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz