StarCraft 2: Blizzard klagt gegen Hacker

Annika Schumann
3

Blizzard führt einen Rechtsstreit gegen eine Hacker-Gruppe. Diese soll dem Spiel StarCraft 2 nachhaltig Schaden zugefügt haben und Blizzard verklagt die Macher nun unter anderem wegen Copyright-Verletzungen.

StarCraft 2: Blizzard klagt gegen Hacker

Am 19. Mai wurde von Blizzard in Kalifornien eine Klage gegen eine Hacker-Gruppe eingereicht. Diese sind verantwortlich für die sogenannte ValianChaos MapHack-Software, die den Wert des Spiels nachhaltig gesenkt und diesem Schaden zugefügt hat. Es geht darum, dass diese den Nutzungsbedingungen des Spiels widerspricht und außerdem einige Copyright-Verletzungen stattgefunden haben.

Blizzard erhofft sich, dass der Einsatz dieser Hacks umgehend eingestellt wird und alle Kopien der Software vernichtet werden. Ebenfalls fordert Blizzard einen Schadenersatz. Die Software wird nämlich für 62 US-Dollar verkauft.

2.789
StarCraft 2 Heart of the Swarm - GIGA Gameplay

Quelle: Klageschrift

Hat dir "StarCraft 2: Blizzard klagt gegen Hacker" von Annika Schumann gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES