StarCraft 2 - Patch 1.3.3 macht Archons massiv

Jan

Blizzard kann die Finger einfach nicht von StarCraft 2 lassen und feilt stetig weiter an dessen Perfektion. Nun ist Patch 1.3.3 live und bringt neben einigen Fixes auch wieder ein paar Balancing-Änderungen für alle drei Völker mit.

StarCraft 2 - Patch 1.3.3 macht Archons massiv

Besonders positiv hat der neue Patch den Archon der Protoss erwischt. Diese Einheit ist in sich schon recht teuer, konnte im Verhältnis dazu aber auch von seinen Fertigkeiten meist nur bedingt überzeugen und taucht daher mit Grund recht selten in Matches auf. Nun sind die psionischen Jungs nicht nur massiv, was sie gegen bestimmte Fähigkeiten immun macht, sondern haben auch noch ihre Reichweite von 2 auf 3 erhöht bekommen. Mit 150 Prozent knallt das ordentlich rein. Minimaler Nachteil: Void Rays brutzeln Archons durch zusätzlichen Schaden jetzt schneller. Umgekehrt wurden die beliebten Warptore aber etwas genervt, indem die entsprechende Technologie nun 20 Sekunden länger erforscht werden muss.

Terraner werden durch veränderte Kosten ermutigt, den Ghost öfter einzusetzen. Der kostet nämlich nun 50 Gas weniger und dafür 50 Mineralien mehr. Da von ersterem meist zu wenig und von letzterem dagegen häufig zu viel da ist, ist das ein definitiver Win für Nuke-Fans. Dafür wurden Bunker-Strategien nun aber etwas abgeschwächt, denn während ihr bisher noch 100 Prozent des Einkaufspreises fürs Abreißen eines Bunkers zurückbekommen habt, sind es jetzt nur noch 75. Da erfolgreiche Rushs in der Regel aber sowieso davon leben, dass die Bunker stehen bleiben, werden die wohl dadurch nicht seltener werden.

Die seit dem letzten Patch sehr beliebten Verseucher der Zerg sind nun etwas langsamer, zerlegen feindliche Mobs mit Sporenbefall aber noch immer so schnell wie bisher. Ein wirklicher Gewinn ist allerdings, dass die Sporenkrabler nun nur noch halb so lange brauchen, um sich wieder zu verwurzeln, nachdem ihr sie durch die Weltgeschichte bewegt habt. Das macht die mobile Verteidigung sehr viel effektiver.

Alle Änderungen finden ihr hier im Detail:

Allgemein

Der Hotkey zum Ein-/Ausschalten der Musik im Spiel wurde auf seine ursprüngliche Version wie vor Patch 1.3.0 zurückgesetzt. Daraus resultierend wurde der Hotkey, um als Beobachter die APM-Übersicht einzuschalten, geändert.

Protoss

Archon
- Diese Einheit ist jetzt massiv.
- Die Reichweite wurde von 2 auf 3 erhöht.

Kybernetik-Kern
- Die Erforschungszeit für Warptor-Technologie wurde von 140 auf 160 erhöht.

Warpknoten
- Die Heranwarpzeit für Protektoren wurde von 42 auf 37 verringert.
- Die Heranwarpzeiten durch Warptore bleiben unverändert.

- Der Energieradius von Pylonen wurde von 7,5 auf 6,5 verringert.

Terraner

Bunker
- Die zurückerstattete Ressourcenmenge beim Wiederverwerten wurde von 100% auf 75% verringert.

Ghost
- Die Kosten wurden von 150/150 auf 200/100 geändert.

Thor
- Der Thor verfügt nun über eine Maximalenergiemenge von 200 und startet mit 50 Energie.
- Der Einsatz der 250mm-Donnerkanonen kostet nun 150 Energie (die Abklingzeit wurde entfernt).

Zerg

Verseucher
- Die Geschwindigkeit wurde von 2,5 auf 2,25 verringert.

Sporenkrabbler
- Die Zeit zum Verwurzeln wurde von 12 auf 6 verringert.

Behobene Fehler

- Es wurde ein Fehler behoben, bei dem Ghosts EMPs nicht schnell hintereinander gegen dasselbe Zielgebiet einsetzen konnten.
- Es wurde ein Problem behoben, das Spielern ermöglichte, Lufteinheiten zu stapeln, indem man ihnen einen eingereihten Stopp-Befehl erteilte, bevor die Einheiten das Ende ihrer Patrouille erreichten.
- Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Entfernen eines USB-Headsets, während ein anderer Spieler sprach, einen Absturz hervorrufen konnte.
- Es wurde ein Problem behoben, bei dem die APM-Statistik künstlich erhöht werden konnte.
- Es wurde ein Problem behoben, bei dem 3D-Einheitenporträts bei niedrigen Spielgeschwindigkeiten nicht flüssig animiert wurden.
- Es wurde ein Problem behoben, bei dem während des Ansehens eines Replays keine Textnachricht angezeigt wurde, wenn ein Spieler das Spiel verließ.
- Der taiwanesische Hotkey zum Ein-/Ausblenden der Benutzeroberfläche im Beobachtermodus funktioniert jetzt wie beabsichtigt.

Weitere Themen: StarCraft 2 Demo, Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz