StarCraft 2: Wings of Liberty - Starter Edition ersetzt Demo

Jan

Blizzard Entertainment hatte es nicht sonderlich eilig, eine Demo zu StarCraft 2: Wings of Liberty zu veröffentlichen, etwas schneller kam da nun die Entscheidung, diese durch die sogenannte Starter Edition zu ersetzen und Unentschlossene etwas tiefer ins Spiel eintauchen zu lassen.

StarCraft 2: Wings of Liberty - Starter Edition ersetzt Demo

Wie World of Warcraft öffnet StarCraft 2: Wings of Liberty seine Türen für (noch) nicht zahlende Kunden nun ein wenig weiter, lässt aber mehr als genug Schranken bestehen, die nur durch das Komplettspiel aufgelöst werden können. Größter Unterschied ist die neue Notwendigkeit eines Battle.net-Accounts. Der Vorteil für den Spieler ist natürlich, dass jegliche Errungenschaften beim Kauf des Spiels direkt übernommen werden können, Blizzard dagegen darf sich über Neuregistrierungen freuen. Denn wenn man sich einmal registriert hat, ist immerhin das dann keine Hürde mehr für einen Einkauf.

Aber nicht nur das ändert sich. Allgemein dürfen Neulinge nun auch mehr ausprobieren, bevor sie bezahlen müssen:
- Zusätzlich zu den ersten drei Missionen der Einzelspielerkampagne darf nun eine von zwei weiteren Missionen gespielt werden.
- Zwei Herausforderungen dürfen gespielt werden: Taktische Befehle und Geheimoperationen.
- Terraner dürfen in benutzerdefinierten Spielen und gegen die KI benutzt werden.
- Vier Karten stehen für benutzerdefinierte Spieler gegen andere Menschen zur Wahl: Xel’Naga-Höhlen, Der zerstörte Tempel, Zwietracht IV, Hoher Orbit

Folgt uns auf Twitter und verpasst nie mehr eine News auf GIGA.de.

Weitere Themen: StarCraft 2 Demo, Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz