Manipulation in E-Sport-Wetten: Vorfälle und Strafen

Christin Richter

Bei einem so populären und wachsenden Bereich wie E-Sport, bei dem es Preisgelder in Millionenhöhe gibt, wird auch hierzulande gern im Rahmen von E-Sport-Wetten auf die Lieblingsmannschaft gesetzt. Hoch im Kurs bei den sogenannten E-Sport-Bets stehen dabei League of LegendsDota2, Counter-Strike: Global Offensive oder StarCraft 2. Bei Steam war die E-Sport-Sommerkiste 2014 (Summer Case) ein begehrtes Item, mit dem beispielsweise Preisgelder für CS:GO-Turniere finanziert wurden. Aber immer häufiger geht es zu wie bei der FIFA: Einfluss auf das Spielgeschehen in Form von Manipulationen ist kein Kavaliersdelikt.

Manipulation in E-Sport-Wetten: Vorfälle und Strafen

E-Sport-Manipulation: “Life” ist schuldig

Lee Seung Hyun (“Life”), einer der besten und bekanntesten StarCraft 2-Spieler, wurde des Wettbetrugs schuldig gesprochen und musste eine saftige Geldstrafe in Höhe von 60.000 US-Dollar zahlen. Life ist auf Bewährung frei, darf aber nie wieder am professionellen eSport teilnehmen. Begeht er innerhalb der nächsten drei Jahre eine Straftat, muss er eine dreijährige Haftstrafe antreten.

Zu unserem Gaming-Maus-Test: High-Speed-Nager mit Präzision

Faszination des E-Sports in einem Trailer:

1.087
esports all work all play trailer
FaceApp: Wir verunstalten ikonische Helden der Videospiel-Geschichte

E-Sport-Vize-Weltmeister in Untersuchungshaft

Die bestbezahlten Gamer zocken E-Sport-Spiele wie LoL und CS und nehmen an Weltmeisterschaften teil. Herausragende Spieler in dem Metier finden sich nicht selten in Südkorea – aber auch hier scheinen Profis der Verlockung der illegalen Einflussnahme nicht immer widerstehen zu können. Anfang Februar 2016 gerät das beliebte Echtzeitstrategiespiel StarCraft 2 von Blizzard Entertainment unfreiwillig in die Schlafzeilen: Lee Seung Hyun (“Life”), sitzt in Untersuchungshaft. Der Profi-Zerg-Spieler der Afreeca Freecs  ist auch bekannt als „The Ling King“ oder „King of Zerglings“. Seine Karriere begann wie im Bilderbuch und wartet mit einigen Highlights auf:

  • Er begann schon 2011 für ZeNEX zu spielen.
  • 2014 Weltmeister
  • 2015 Vize-Weltmeister
  • Gewann bislang als einziger Spieler, die MLG Championship und die GSL Championship in den beiden StarCraft Titeln Wings Of Liberty und Heart of the Swarm

Es wird vermutet, dass er gegen sich selbst gewettet hat und Geld für seine Matches entgegennahm. Der Profi verlor in der Proleague 2015  auch gegen deutlich unterlegene Konkurrenten und unterlag in der Meisterschaft knapp mit 12:11. Ein für die Staatsanwaltschaft scheinbar zu herber Sturz für den jungen Spieler mit der herausragenden Karriere, dessen Preisgelder sich auf ca. eine halbe Million Dollar summieren. Zudem gewann er regelmäßig gegen Spieler wie Zest, Rogue, herO oder Maru. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft in Changwon wegen Spiel-Manipulation sind zurzeit nicht abgeschlossen. Wir sind gespannt, ob sich die Gerüchte bewahrheiten und welches Strafmaß das Genie erwartet.

Weitere Vorfälle bei E-Sport-Wetten

Besonders koreanische Spieler sind in E-Sport-Wettbewerben ganz vorn dabei. Bei der LOL Championship 2015 landeten mit der SK Telecom T1 und den KOO Tigers gleich zwei südkoreanische Mannschaften auf den ersten beiden Plätzen. Und auch StarCraft ist schon seit 2010 in Südkorea beliebt. Manipulation in Form von Match-Fixing ist hier aber kein unbeschriebenes Blatt. Bereits 2010 wurden elf StarCraft-Stars – darunter „sAviOr“ (Ma Jae Yoon) – auf Lebenszeit gesperrt, vier von ihnen erhielten Bewährungsstrafen. Gerade wenn “Bonjwa”, also besonders erfolgreiche StarCraft-Spieler betroffen sind, hinterlässt es bei den Fans einen herben Beigeschmack.

E-Sport-Wetten: Nicht nur Match-Fixing ist ein Problem

In den mit hohen Preisgeldern winkenden Turnieren im E-Sport ist Manipulation inzwischen nicht mehr die einzige Sorge der Wettbewerb-Veranstalter. Die ESL (Electronic Sports League) hat inzwischen schon mehrere Male Dopingkontrollen durchgeführt, um übermüdete Spieler davon abzuhalten, durch Drogen ihre Reaktionsfähigkeit zu verbessern. Wir informieren euch außerdem, was Drogen im E-Sport bewirken und wie gefährlich sie sind.

Quiz wird geladen
Bist du ein E-Sport-Experte? Beweise dein Wissen im Quiz!
Welches CS:GO-Turnier hatte die meisten Besucher bisher (Stand: Dez 2015)?

Bildquellen: Przemek Tokar / Shutterstock.com , © Blizzard Entertainment

Hat dir "Manipulation in E-Sport-Wetten: Vorfälle und Strafen" von Christin Richter gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: StarCraft 2: Heart of the Swarm, Blizzard Entertainment

Neue Artikel von GIGA GAMES