Street Fighter 4 Arcade Edition

Capcom hat es schon immer gern getan: Sobald sich eine ihrer „Street Fighter“-Games gut verkaufte (was im Grunde nahezu alle Iterationen taten), schwang man die „Addon“-Keule und schob fleißig, meist im Jahrestakt, minimal erweiterte Versionen des Hauptspiels nach. Geboren war sie, die Welle an „Super“-, „Ultra“-, „Hyper“- und wasauchimmer-Versionen, die meist nicht viel mehr brachte, als drei Kämpfer fuffzig, zwei Stages und vier Kostümfarben zusätzlich.

Als Fan der Serie kennt man dieses Prozedere, weshalb man auch nicht allzu überrascht oder gar erbost reagieren dürfte, dass nun, nur ein Jahr nach dem ersten „Street Fighter 4“-Update, der „Super Edition“, nun die „Arcade Edition“ kommt – laut Capcom die ultimative Version des Spiels. Also...zumindest bis im kommenden Jahr die nächste Version kommt.

Und was kann die „Arcade Edition“ nun so, als das sie sich für Besitzer der beiden Vorgänger überhaupt rechtfertigen würde. Nun, vergleichsweise wenig, denn an reinem Mehrwert wird gegenüber „Super Street Fighter 4“ ziemlich gespart. Gerade einmal vier neue Kämpfer stoßen zum bisherigen Rooster hinzu, zwei davon, nämlich der Evil Ryu und Oni, sind lediglich grafische Abwandlungen des normalen Ryu und von Dämonenkrieger Akuma.

Wirklich neu sind hingegen die beiden Zwillinge Yun und Yang, die spielerisch sehr viel frischer Erscheinen. Beide erhalten ein völlig neues Design, beide haben einige größtenteils eigenständige Moveliste – flink, druckvoll, aber schwach in der Defensive, aber sehr spaßig zu spielen. Capcom hat überdies am Balancing geschraubt, wobei die Street Fighter Community bereits von einigen Abschwächungen berichtet, die alte Haudegen wie Guile, Vega und ChunLi betreffen.

Die größten Mehrwert bietet die Street Fighter 4 Arcade Edition aber tatsächlich online – im neu designten Replaychannel warten nun erweiterte Optionen, die etwa ein Follow-System, dank dessen stets über die neusten Replays eurer Lieblingsspieler informiert werdet. Während Konsolenspieler, die den Vorgänger besitzen, dringend abwägen sollten, greifen PC-Spieler in jedem Fall zu – für die gab's die Super Edition nämlich nicht.

von

Weitere Themen: Capcom

Alle Artikel zu Street Fighter 4 Arcade Edition
  1. Kostenloses E-Book mit Street Fighter Profi-Tricks

    von Martin Maciej
    Kostenloses E-Book mit Street Fighter Profi-Tricks

    Ihr wolltet schon immer mal der größte Street Fighter-Player in eurem Bekanntenkreis sein, doch habt bislang stets auf's Neue die virtuelle Fresse poliert bekommen? Ab heute ist Schluss damit. Dank eines kostenlosen E-Books erhaltet ihr Einblick in die Geheimnisse...

Kommentare
Anzeige
GIGA Marktplatz