Tekken 6 - Bei Tekken gehören freispielbare Kämpfer der Vergangenheit an!

Leserbeitrag
7

Im Gespräch mit Videogamer.com teilte Tekken 6 Drector Katsuhiro Harada mit, dass freispielbare Charaktere in Beat’em Ups seiner Meinung der Vergangenheit angehören und nicht in die heutige Zeit passen. Ursprünglich wurden diese wohl nur erfunden, um die Lebensdauer von Münz-basierten Spielautomaten künstlich in die Länge zu ziehen.

So haben freispielbare Charaktere dazu geführt, dass man ein Spielchen riskierte um zu sehen, ob es vielleicht noch den ein oder anderen neuen Kämpfer gibt, mit dem man noch nicht gekämpft hat. Geheime Kämpfer in Konsolenspielen sollten verhindern, dass man sich den Titel lediglich ausleiht und danach keinen Grund mehr sieht sich den Titel zu kaufen.

In Zeiten des Online-Gaming sei dies jedoch nicht sinnvoll, da Spieler sonst gegen Kämpfer antreten müssten, die sie wohlmöglich noch nicht in ihrer Riege haben. Dies könnte zu Irritationen führen. So kommt es also, dass in Tekken 6 alle Charaktere von direkt von Beginn an an Bord sind.

Weitere Themen: Namco Bandai Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz