The Division: PvP-Modus "Letztes Gefecht" mit Tipps und Normalisierung

Victoria Scholz

Mit dem dritten – und voraussichtlichen letzten – DLC für The Division kommt ein neuer PvP-Modus auf uns zu. Der “Last Stand”-Modus lässt 16 Agenten in 8er-Teams gegeneinander antreten. Um das Ganze zu balancen, tritt eine Normalisierung vor jeder Runde in Kraft.

Der PvP-Modus in Tom Clancy’s The Division ist für viele Spieler der absolute Knackpunkt. Ubisoft weiß um dieses Problem und möchte es ausgerechnet mit einem neuen PvP-Modus lösen. Damit nicht die Ausrüstungssets, sondern der Skill an sich zählt, werden die Werte aller Spieler angepasst. Was ihr hier beachten müsst und welche Tipps wir euch für den PvP-Modus “Letztes Gefecht” geben können, erfahrt ihr hier.

Bedenkt, dass ihr Level 30 sein müsst, um die Inhalte des DLCs, wie auch den PvP-Modus, nutzen zu können.

2.266
Tom Clancys The Division: Letztes Gefecht (Trailer von Ubisoft Deutschland)

Tom Clancy’s The Division: PvP-Modus “Letztes Gefecht” im Detail

Bevor ihr mit sieben Freunden oder Unbekannten in die Schlacht zieht, wollen wir euch über den PvP-Modus “Letztes Gefecht” in The Division informieren. Was ist euer Ziel und was müsst ihr beachten? Der neue PvP-Modus spielt nicht in der gesamten Darkzone. Vielmehr kämpft ihr nur in einer von vier Zonen:

  • DZ 1 bis 3
  • DZ 4 bis 6
  • DZ 7 bis 8
  • DZ 8 bis 9

Jede Runde in einer Zone dauert maximal 20 Minuten. Ihr spielt in den Teilen der Darkzone, die jeweils in drei Teile gestückelt ist. In jedem Teil gibt es wiederum drei Ziele, die euer Team zuerst unter Kontrolle bringen muss, um alle Daten transferieren zu können.

Im PvP-Modus “Last Stand” müsst ihr insgesamt drei Zonen kontrollieren. Eure Gruppe spielt immer Division-Agenten, während die andere Gruppe in die Haut der Abtrünnigen schlüpft. Bei ihnen ist es genau andersherum, sodass ihr immer die netten Agenten spielt, die die Abtrünnigen besiegen müssen. Das Ziel beider Gruppen ist es, die zurückgelassenen SHD-Tech-Terminals einzunehmen und die Daten aus der Darkzone zu schaffen. Auf diesen befinden sich Datenrelais mit wichtigen Informationen, die ehemalige Agenten hier zurücklassen mussten. Dementsprechend müsst ihr diese Terminals finden und die Daten sichern.

Habt ihr eine Zone erobert, schaltet ihr einen Spawn-Punkt frei. Solltet ihr sterben, erscheint ihr wieder an diesem Punkt. Mit Boni, die ihr später freischalten könnt, gelingt es euch sogar, neben euren Teamkameraden zu erwachen. Ihr scheidet also nicht aus, sobald ihr tödlich verletzt werdet. Werdet ihr getötet, verliert ihr keine Belohnungen, Erfahrungspunkte oder Währungen. Neben dem Kampf gegen die Abtrünnigen erscheinen auch NPCs, die euch das Leben schwer machen. Besiegt ihr sie, erhaltet ihr SHD-Tech. Dieses Material wandelt ihr in Booster oder Befestigungen um. Letzteres schützt eure freigeschaltete Zone besonders. So könnt ihr hier Geschütze aufstellen, die auf alles Feindliche schießen.

Um das aber herzustellen und Boosts zu aktivieren, benötigt ihr eine Support-Station. Daher ist es ratsam, wenn ein Spieler das Gear-Set Reclaimer bzw. Rückholer benutzt. Seine Ausrüstungsteile sind komplett auf diese Station und deren Fähigkeiten ausgelegt. Das Problem ist jedoch, dass es nur eine Station im gesamten Spiel geben darf. Dementsprechend werden eure Feinde so schnell wie möglich versuchen, diese Station zu zerstören. Gelingt ihnen das, sind die Effekte des Rückholers auch passé.

Schon gewusst? Diese zehn Spiele sind ab 18

Die Anpassung der Charaktere vor dem Match

Damit nur die Fähigkeit unter den Spielern zählt, werden verschiedene Anpassungen vor einer Runde vorgenommen. Das Ganze wird Normalisierung genannt. So werden alle ausgerüsteten Items auf den Gear-Score 256 gebracht. Das betrifft neben euren Waffen auch die getragenen Rüstungsteile. Das sind weitere Änderungen:

  • Die Rüstungen aller Spieler werden um 35 Prozent reduziert. Setzt ihr aber bestimmte Fertigkeiten und/oder Talente ein, kann der Prozentsatz wieder angehoben werden.
  • Besitzt ihr Hauptattribute bei Schusswaffen, Elektronik oder Ausdauer werden diese auf den maximalen Wert der angelegten Rüstungsteile erhöht.
  • Der maximale Wert wird auch auf alle Boni der Leistungs-Mods und Ausrüstung angewendet. Waffen-Boni, Waffenschaden und ihre Attribute werden genauso angepasst.

Dafür gibt es aber einige Boni und Talente, die unverändert genutzt werden können und nicht von den Effekten “bestraft” werden. Das betrifft vor allem Charakter-Talente, die ihr frei wählen könnt. Zudem bleiben die Gear-Set-Talente unverändert. Das Gleiche gilt für die Boni der Waffen-Sets sowie die Talente der Waffen.

Tipps für den “Letztes Gecht”-PvP-Modus

Die erste Regel, um in diesem Modus erfolgreich zu sein, ist natürlich üben. Denn hier müsst ihr wahre Größe und Geschick zeigen. Verlasst euch also nicht allzu sehr auf eure Boni und eure Rüstung. Die Support-Station ist eine mächtige Maschine, die aber nur mit SHD-Tech läuft. Füttert ihr sie lange nicht mehr, wird sie neutral und der Feind kann sie übernehmen. Tötet also genügend NPCs, damit ihr genügend Tech-Ressourcen besitzt.

  • Die 8er-Teams werden noch einmal in zwei 4er-Kombos geteilt. Das erlaubt euch taktisches Vorgehen. Sprecht euch also ab und nutzt vor allem Deckung. Ein Teil des Teams kann beispielsweise auf die Suche nach Tech-Material gehen, während die anderen die Abtrünnigen erledigen.
  • Jede Zone wird von einem Haufen NPCs überwacht. Im Gegensatz zu den restlichen NPCs spawnen diese nicht mehr nach, sobald sie einmal erledigt wurden. Bedenkt aber, dass ihr auf mehr Gegenwehr stoßen werdet, wenn ihr eine Zone einnehmen wollt.
  • Ihr erhaltet während einer Runde im Modus Erfahrungspunkte, die euch im Rang aufsteigen lassen. Pro Aufstieg bekommt ihr einen “Last Stand”-Behälter. Sie enthalten Highend-Items, Phönix Credits und Gear-Sets. Zudem bekommt ihr über sie exklusive Waffen-Skins und zwei neue Outfits. Gewinnt ihr eine Session, gibt es noch zusätzliche Belohnungen.

Sobald wir mehr Tipps beim Spielen finden konnten, erweitern wir diesen Artikel sofort. Habt ihr noch Erkenntnisse aus dem PvP-Modus “Letztes Gefecht” ziehen können? Dann erzählt es uns in den Kommentaren.

Quiz wird geladen
Wie gut kennst du The Division? (Quiz)
In welcher Stadt spielt The Division?
Hat dir "The Division: PvP-Modus "Letztes Gefecht" mit Tipps und Normalisierung" von Victoria Scholz gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: E3 2013, Ubisoft

Neue Artikel von GIGA GAMES