Heute bei P3 mit Michael: Elder Scrolls IV- Oblivion - Heute bei P3 mit Michael: Elder Scrolls IV - Oblivion

Leserbeitrag
13

(Dennis) Der Granaten-Hit The Elder Scrolls 4: Oblivion wird heute näher unter die Lupe genommen und auf Daedra-Herz und Nieren getestet. Zudem begutachten wir den Umfang der Collectors Edition und verraten Euch, ob sich der Kauf lohnt. Rein in die Rüstung und das Schwert gezückt, denn die Oblivion-Tore müssen geschlossen werden.

Heute bei P3 mit Michael: Elder Scrolls IV- Oblivion - Heute bei P3 mit Michael: Elder Scrolls IV - Oblivion

Der Vorteil der Konsolenversion liegt auf der Hand. Einerseits können wir uns die Diskussion über die gigantischen Hardwareanforderungen sparen, andererseits braucht sich keiner über Umsetzungsfehler muckieren, denn “Oblivion” wurde offensichtlich primär für die Konsole programmiert.

Also rein die Scheibe und ab die Post. Doch stopp. Habt Ihr Euch schon überlegt, ob es sich lohnt, die Collectors Edition zu erstehen!? Macht Euch Eure Meinung, denn hier kommt der Unterschied zwischen den beidden Versionen.
In der CE-Version wird das 48-Seitige Handbuch, die DVD mit dem Spiel, eine Septim-Goldmünze, eine Making-of-Oblivion DVD, ein Reiseführer durch das Kaiserreich (112 Seiten) und auch eine Karte enthalten sein. Das Verpackungsdesign unterscheidet sich leicht von der normalen Version.

Es wird keinen Unterschied zur normalen Version am Spiel geben, der Collector’s Edition wird das TES-Construction-Set nicht beiliegen, mit dem es möglich ist, neue Welten zu erschaffen oder bestehende zu verändern. Das TES-Construction-Set kann jedoch in naher Zukunft heruntergeladen werden.

Doch nun zum Spiel! Der Kaiser hat von uns geträumt und da der Herrscher von Tamriel von Natur aus ein wichtiges Tier in seinem Reich ist, haben wir mit dieser Connection erst einmal das Glück auf unserer Seite.

Dummerweise hat der Kaiser in “Elder Scrolls IV” quasi nur eine Nebenrolle, denn nach einer viertel Stunde wird der Alte schon von Assassinen niedergestreckt. Zwar bekommt man sein schickes Amulett, doch hat man damit einen riesigen Haufen Probleme an der Backe.

Ob wir uns nun um das Wohl des Kaiserreiches kümmern, oder erst einmal frei nach Schnauze in der Welt umherreisen, bleibt uns selbst überlassen. Und genau das ist der Punkt, der “Oblivion” zu einem Megarollenspiel macht. Wir werden heute in der Sendung ein wenig von beidem machen, und sogar versuchen, eines der geführchteten Oblivion-Tore zu schließen.

Quiz wird geladen
Quiz: Wie gut kennst du The Elder Scrolls? (Test)
Wie viele offizielle TES-Teile gibt es in der Serie (Singleplayer) bislang?

Weitere Themen: Scrolls, 2K Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz