Gut zu Fuß in Himmelsrand: Skyrim mit Virtual Reality-Setup gezockt

Amélie Middelberg
22

Wird der Traum von der virtuellen Realität bald Wirklichkeit? Immer mehr Hersteller fertigen Geräte an, die das Spielerlebnis für uns noch hautnaher machen sollen. Neben der VR-Brille Oculus Rift gibt es mittlerweile auch Peripherie wie den Virtualizer des österreichischen Herstellers Cyberith. Wie das Gerät im Zusammenspiel mit Bethesdas Rollenspiel Skyrim funktioniert, seht ihr im Folgenden.

Der Spieler bewegt sich auf dem Virtualizer, einer runden Plattform, die reale Schritte und Laufbewegungen ermöglicht, durch den virtuellen Raum, was das Körpergefühl ungemein erhöhen soll. In dem neusten Demonstrationsvideo wird das Gerät genutzt, um als Dovahkiin in den Städten von Himmelsrand aus The Elder Scrolls V: Skyrim mit Pfeil und Bogen Unruhe zu stiften.

Neben dem Virtualizer nutzt Tuncay Cakmak von Cyberith im Video eine Wii-Remote und das Virtual Reality-Headset Oculus Rift. Mit diesem Setup versprechen die Macher die maximale Immersion für den Spieler in Videospielen aus der Egoperspektive.

Falls ihr euch einen Virtualizer nach Hause holen möchtet, müsst ihr euch jedoch noch gedulden, denn derzeit befindet sich das Gerät noch im Entwicklungsstadium und ist dementsprechend noch nicht erwerbbar. Cyberith verspricht jedoch eine Marktführung im Laufe 2014. Auch ein schlussendlicher Preis steht noch nicht fest.

Quelle: Cyberith

Weitere Themen: Oculus Rift, The Elder Scrolls, Bethesda Game Studios

Neue Artikel von GIGA GAMES