Was spielt ihr gerade? Der ultimative Inspirations-Thread (Juli Ausgabe)

von

Es ist mal wieder soweit. Wir öffnen einen neuen “Was spielst du gerade”-Thread. Wer Inspiration für das nächste Spiel sucht oder einfach mal ausführlich über sein Game der Stunde reden möchte – hier kommt die Gelegenheit. Natürlich gibt auch die Redaktion wieder preis, was sie aktuell alles zockt. 

Was spielt ihr gerade? Der ultimative Inspirations-Thread (Juli Ausgabe)

Tom

Bei mir ist gerade Nintendo-Time. Da wäre auf der Wii U etwa Super Luigi U, das mir herrlich schwere Levels bietet, die ich in der Form schon lange nicht mehr von Nintendo gesehen habe. Jedenfalls sind mir zum ersten Mal seit über einem Jahrzehnt die Leben in einem Nintendo-Platformer ausgegangen. Und das will doch was heißen, oder?

Sonst wäre da natürlich noch Animal Crossing: New Leaf. Im Test gibt es ja schon meine Meinung zu dem kleinen Spielchen. Wie vermutet, lässt es mich wohl nicht so schnell los. Immer mehr Leute ziehen in mein kleines Dörfchen – wehe auch nur einer davon setzt sein Haus vor meine Hütte und ruiniert mir damit die Aussicht und den Garten!! Nachher steht noch ein Trip auf die Insel an, ich muss nämlich ein paar Fische angeln, um die Sammlung im Museum zu vervollständigen. Also entschuldigt mich...

David 

Man möchte meinen, das Sommerloch würde uns alle zu dauer sportelnden Outdoor-Suchties machen...aber ähäh! Es gibt ja noch „The Last of Us“, welches ich gerade beendet habe und das ultracoole (zumindest in den Trailern) Deadpool, dem ich ab morgen auf jeden Fall eine Chance geben werde. Und „Fire Emblem: Awakening“ kann ich auch nach draußen mitnehmen. Da stecke ich grad im letzten Level fest, sobald ich mich da durchgebissen habe, geht's mit „Mario & Luigi: Dream Team“ weiter. Leider muss ich zu meiner Schande gestehen, dass „Company of Heroes 2“ genau zur falschen Jahreszeit erscheint, ähnlich wie „Brave New World“, das neue Addon für „Civlization 5“. Beides sind extreme Zeitfresser, für die ich einfach in der richtigen Stimmung sein muss – und das ist bei über 20 Grad leider nicht der Fall. Werden aber beide nachgeholt.

Apropos nachgeholt: Der Good old Games Summersale hat mich voll erwischt. Ich hole mal kurz etwas aus, setzt euch ruhig kurz hin, könnte dauern. Alpha Centauri, KKND 1+2, Commandos 1+2+3, Robin Hood, Total Annihilation 1, TA: Kingdoms, Sanitarium, Nox – alles Retrotitel, die ich unbedingt mal wieder oder erstmals spielen will. Und obendrein kommen noch drei Indietitel, die ich günstig ergattern konnte: FEZ, Hotline Miami und Retro City Pampage kann ich nun auch endlich nachholen. Macht diesen Monat gefühlte 30 Spiele, die es zu zocken gilt. Da sage noch einer, wir hätten Spieleflaute...

Tobi

Ich spiele gerade Umzug in Berlin. Ein sauschweres, nervtötendes Management-Spiel, das krass an die Substanz geht und von mir keine Empfehlung bekommt. Da meine Konsolen bereits in Kartons verfrachtet wurden, bleibt mir also nur der PC (was jetzt natürlich keinerlei Plattform-Präferenzen anzeigen soll, aber ich schreib es lieber noch einmal dazu). Auf dem Rechner wartet noch immer die Singleplayer-Kampagne von „Company of Heroes 2“ auf mich. Die ist zwar bisher in jeder Hinsicht erste Sahne (der Multiplayer ist eh über jeden Zweifel erhaben), erwischt mich und mein auf Sommer gepoltes Gemüt aber gerade auf dem falschen Fuss. Den Russlandfeldzug der Nazis schlage ich deshalb wohl erst im Herbst zurück. Ansonsten bin ich derzeit offiziell abhängig vom genialen “Awesomenauts“. Und dann wäre da noch der GOG-Sale, der mir Ulima 7 und Master of Orion 1 & 2 in die Festplatte gespült hat.

Kamal

Derzeit spiele ich noch The Last of US, ich bin bei 91% und damit leider fast am Ende. Und ich will nicht, dass dieses epische Pixelerlebnis zu Ende geht. Selten hat mich ein Konsolen-Spiel emotional so mitgenommen, ich glaube das letzte Mal habe ich mich ähnlich bei Heavy Rain gefühlt. Schaurig schön sozusagen, auch wenn das etwas abgedroschen klingt. Aber diese wahnsinnige Atmosphäre, die Entwicklung der Beziehung der beiden Hauptcharaktere zueinander und das ganze Szenario machen dieses Spiel in meinen Augen zu dem besten, was ich jemals gespielt habe.

Noch nicht so richtig herangetraut habe ich mich an das Indie-Game Memorys of a Broken Dimension, hier habe ich mir erst die Anfangssequenzen „angetan“ und muss sagen, dass mich das Konzept eines experimentellen Spiels auf Basis von (vermeintlichen) optischen Programmierfehlern, Störungen und ähnlichem absolut fasziniert. Und verstört. Ich glaube, am Wochenende werde ich mich dann voll und ganz mit dem Spiel auseinandersetzen und mein Bewusstsein dadurch erweitern.

Mio

Momentan hält mich AquaNox2: Revelation wieder in seinen Fängen fest. In dem letzten von IndieGala.com war ein Spiel meiner Jugend dabei, welches ich nie ganz abgeschlossen habe. Da es generell wenig Spiele mit Raumschiffballerei gibt – de facto gar nichts was mich noch anspricht -, hab ich mich ein wenig gefreut und bin jetzt ein bisschen Enttäuscht wie gut AquaNox2 in meinen Erinnerungen aussieht und jetzt über den Bildschirm flimmert. Dafür steuert es sich ganz gut und macht noch immer Spaß, auch wenn ich den großen Teil schon kenne und die englische Synchronisation – zu meiner Überraschung – schlechter als die deutsche Sprachausgabe ist. Dass das jetzt Unterwassergeballer statt Raumschifffliegen ist, ist mir egal, trotzdem wünsche ich mir, dass Chris Roberts demnächst mal mehr von Star Citizen zeigt. Oder Egosoft endlich mal mehr von X Rebirth zeigt, welches ja schon Ende 2012 released werden sollte.

Ansonsten spiele ich momenten mit ein paar Freunden wieder DayZ und bin seit ein paar Stunden nicht mehr gestorben, auch wenn mir die Nahrung ausgeht, so wie das eigentlich immer ist. Ich bin dabei überrascht, wie buggy DayZ nach all der Zeit noch immer ist und hoffe doch, dass bald endlich eine Retailversion davon erscheint, die nicht so unglaublich mühselig mit den Menüs ist. Aber dafür macht’s Spaß und die verstörende Musik von DayZ ist noch immer vollkommen abgeschaltet. Außerdem bin ich überrascht, wie freundlich die DayZ Community geworden ist, seitdem der große Hype nicht mehr da ist.

Maurice

Indie-Madness! Ich kümmere mich gerade um meinen kleinen Indie-Backlog – Dear Esther und Thomas Was Alone sind durch, an den Rätseln der beiden Telltale-Titel “Wallace & Gromit: Grand Adventures” und “Sam & Max: Devil’s Playhouse” werde ich aber wohl noch ein bisschen länger sitzen.

Nebenbei werden noch ein paar Achievements bei Forza 4 gesammelt und Spielzeuge und Popcorn in Little Inferno verbrannt. In Kürze kommt dann hoffentlich endlich auch das Indie-Projekt “The Novelist” raus – und danach gibt es mit GTA 5 und Co. ja genug zu tun.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: gamescom 2014: Das müsst ihr wissen – Tickets, Wildcards, Spiele und Termin


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz