Zelda - Breath of the Wild: Dieser Spieler bringt sein Floß zum Fliegen

Richard Benzler

Ein gewitzter Spieler demonstriert, wie sich Flöße in The Legend of Zelda: Breath of the Wild kurzerhand zu Luftschiffen umfunktionieren lassen und anschließend zur Überwindung großer Hürden genutzt werden können. Damit reiht er sich in die Riege all jener Hyrule-Pioniere ein, die in unregelmäßigen Abständen darlegen, welch ein Sandkasten an Möglichkeiten Nintendos neuer Titel ist.

24.352
The Legend of Zelda – Breath of the Wild im Test: Aufbruch in eine neue Welt

Erst kürzlich machte ein Spieler von sich reden, nachdem er sein Floß zweckentfremdete und zum Motorboot aufrüstete. Nun zieht der YouTuber BeardBear nach und beweist, dass besagtes Floß auch als temporäres Luftschiff taugt. Sonderlich glamourös sieht der Flug zwar nicht aus, aber nützlich ist der Life Hack allemal. Immerhin können Spieler auf diese Weise Barrieren überwinden und in Regionen vordringen, die zu diesem Zeitpunkt eigentlich nicht zum Bereisen vorgesehen sind – wie etwa Ganons Feste.

  The Legend of Zelda – Breath of the Wild im Test: Aufbruch in eine neue Welt

Möglich machen es die Octo-Balloons, die das Floß kurzfristig in luftige Höhen befördern. Ob damit alle Möglichkeiten des alternativen Transports ausgereizt sind, bleibt jedoch fraglich; wir sind gespannt, welche Geheimnisse womöglich noch in den Mechaniken des Spiels schlummern. Über weitere Fortschritte halten wir Dich auf dem Laufenden.

Weitere Themen: Nintendo Switch, The Legend of Zelda, Nintendo

Neue Artikel von GIGA GAMES