The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D - Nur ein simples Remake?

Steven Drewers

The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D musste in letzter Zeit einige Kritik einstecken, weil der Titel kaum Neuerungen und Verbesserungen gegenüber dem original beinhalten soll. Jetzt meldet sich jedoch Nintendo zu Wort und spricht Klartext.

Den Nintendo 64-Klassiker The Legend of Zelda: Ocarina of Time haben die meisten wahrscheinlich noch in guter Erinnerung, denn den Titel kann man immer und immer wieder spielen. Diese wird auch allen künftigen Nintendo 3DS-Besitzern zuteil, denn Nintendo lässt den Epos mit The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D erneut aufleben. Einige Fans sind jedoch nicht sonderlich begeistert und halten das Remake für eine einfach Portierung ohne Neuerungen.

Nintendo möchte sich jedoch mehr ans Original halten, wie Rob Saunders, Head of Communication bei Nintendo UK, beteuert: “Man kann es besser aussehen lassen, die Charaktermodelle überarbeiten und die Umgebung anpassen. Aber die grundsätzliche Spielmechanik bleibt die gleiche”.

Ein Spiel wie The Legend of Zelda: Ocarina of Time würde Änderungen wahrscheinlich nicht gut verkraften. Schließlich gilt es nicht als eines der besten Spiele aller Zeiten, weil es viel Potenzial hatte, sondern weil es einfach gut war. Wie Saunders treffend behauptet, “liegt es schlichtweg am Spiel, ob es notwendig ist oder nicht”.

Quelle: GamingBolt

Weitere Themen: Legend of Zelda: Skyward Sword , 3d, HTC EVO 3D, Nintendo

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz