The Town Of Light im Test: Auf den Spuren des Wahnsinns

Alexander Gehlsdorf
1

Shutter Island lässt grüßen: Psychiatrische Kliniken sind ein beliebtes Setting für Horrrofilme. In The Town of Light wirst du selbst zur Patientin, die den Schrecken der Anstalt hilflos ausgeliefert ist.

Keine Zeit für den gesamten Test? Ganz unten findest Du eine Zusammenfassung!

191
The Town of Light: Accolades Trailer
Die psychiatrische Klinik Volterra in der Toskana, Italien, diente knapp ein Jahrhundert lang der Behandlung geistig erkrankter Menschen. Menschen mit Depressionen, Wahnvorstellungen und Zwangsstörungen. Die Behandlungsmöglichkeiten jener Zeit wirken aus heutiger Sicht barbarisch. Schock-Therapien, Zwangsjacken, Lobotomien. Neue Gesetzgebungen führten in den späten 1970er Jahren zur Schließung der Klinik — noch heute kannst du aber die Ruinen der Anstalt besuchen.

In der interaktiven Depression - Grenzen statt Freiheit

Du bist Renée, die als 16 Jährige Ende der 30er Jahre in Volterra eingeliefert wurde. In der Gegenwart kehrst du in die Ruinen der Klinik zurück, um dort mit deiner Vergangenheit abzuschließen. Was genau dir dort zugestoßen ist, offenbart The Town of Light Schritt für Schritt in Tagebucheinträgen, medizinischen Dokumenten, animierten Zwischensequenzen und jeder Menge Monologen. Besonders Let’s-Play-Fans werden sich über die zahlreichen Monologe freuen, schließlich lieh die bekannte YouTuberin Pandorya der deutschen Sprachausgabe ihre Stimme.

20170608121840_1

Was genau Renée zugestoßen ist —beziehungsweise, was sie glaubt, das ihr zugestoßen ist — kannst du selbst beeinflussen. An einigen Stellen im Spiel wirst du vor die Option gestellt, deine Umwelt und dein Verhalten zu rationalisieren. Ist die nette Patientin, mit der du so viel Zeit verbringst, die aber außer dir niemand wahrzunehmen scheint real oder bloß deiner Fantasie entsprungen? Bittest du deine Mutter um Hilfe? Sind die Diagnosen der Ärzte ein reiner Vorwand, um dich in der Klinik festzuhalten oder bist du wirklich krank? Je nachdem, wie du dich entscheidest die Welt um dich herum zu beurteilen, ändert sich auch die zweite Spielhälfte, sodass sich auch ein zweiter Anlauf lohnt.

Ursprünglich erschien The Town of Light bereits im Februar 2016 auf Steam. Für die jetzt erschienene Enhanced Edition hat Entwickler LKA das Spiel jedoch um allerhand Inhalte erweitert. So hast du die Möglichkeit, Seiten aus Renées Tagebuch im Spiel zu finden, welche du jederzeit im Hauptmenü erneut studieren kannst. Darüber hinaus wurde weiterhin am Feinschliff gearbeitet, der sich sowohl in der technischen Qualität, etwa überarbeiteten Texturen, Controller-Support, einem überarbeitetem Interface und weiteren Features, als auch an Inhalten wie erweitertem Voice-Over, neuen Zwischensequenzen, historischen Dokumenten und Achievements bemerkbar macht.

Town_of_light_test (1)

Zusammenfassung und Fazit

The Town of Light ist ein kurzes, aber intensives Adventure, das weniger auf Gameplay, als auf Atmosphäre und Story setzt. Der Fokus auf psychologischen Horror wird dir des Öfteren ein flaues Gefühl im Magen verschaffen, verzichtet aber auf jede Form von Jumpscare. Der Titel hat, abgesehen von den unterschiedlichen Enden, kaum Wiederspielwert, jedoch liegt der Reiz des Spiels in erster Linie an der historischen Rekonstruktion. Denn obwohl Renées Geschichte fiktiv ist, hat es Volterra tatsächlich gegeben. Das Team hat die Ruinen mehrfach besucht, Zeitdokumente gesammelt, Behandlungsmethoden jener Zeit studiert und The Town of Light somit in eine Art interaktives Museum verwandelt.

The Town of Light wird dir gefallen, wenn dir Story und Atmosphäre wichtiger sind als Gameplay, wenn du Horror ohne Jumpscares magst, wenn du gern Dokumentationen siehst oder Geschichtsbücher zur Hand nimmst.

The Town of Light wird dir nicht gefallen, wenn du gern viel Spielzeit für dein Geld bekommen möchtest, lieber ballerst als liest, wenn du in Horror-Spielen nicht auf Blut und Gewalt verzichten willst.

Wertung

7/10
Getestet von Alexander

Mehr interaktive Erfahrung als Spiel - basierend auf historischen Tatsachen.

Weitere Themen: Wired Productions

Neue Artikel von GIGA GAMES