The Astronauts: "Riesige Spiele begeistern uns nicht mehr"

Maurice Urban
2

The Witcher 3 soll eine Spielzeit von bis zu 100 Stunden bieten, die Größe von GTA 5 soll alle bisherigen Rockstar Titel deutlich übertreffen – laut Adrian Chmielarz von The Astronauts ist dies der falsche Weg. Der Ex-Bulletstorm Entwickler möchte sich mit seinem Studio auf kleinere Titel fokussieren.

The Astronauts: "Riesige Spiele begeistern uns nicht mehr"

Spiele mit unglaublichem Umfang würden uns heutzutage einfach nicht mehr wirklich fesseln, meint Chmielarz im Interview mit Gi.biz. Stattdessen sollte man sich lieber auf die Qualität und Innovationen konzentrieren.

“Riesige Spiele begeistern uns nicht mehr. Wir sind immer noch sehr an hoher Qualität interessiert, aber jetzt und in Zukunft wollen wir unseren Fokus auf kleinere Projekte legen”, meint der Pole.

The Vanishing of Ethan Carter setzt sich deshalb deutlich von den bisherigen Projekten der Mitarbeiter von The Astronauts ab. Der “Weird Fiction Horror” Titel kommt komplett ohne Kämpfe daher, soll aber dennoch Spannung erzeugen und den Spieler mit der etwas anderen Vorgehensweise vor den Bildschirm fesseln.

“Wir glauben, dass Videospiele nicht ganz das sind, was sie sein könnten. Eigentlich haben die meisten Spiele die gleiche Formel mit einer kontinuierlich aktualisierten Haut. Was vollkommen in Ordnung ist, aber unserer Meinung gibt es genug Raum für mehr Varietät, für die Infragestellung dieser Formeln. Ethan Carter ist evolutionär, nicht revolutionär. Aber wir hoffen dennoch, dass es eines der Beispiele für die etwas andere Art von Videospielen sein wird.”

Quelle: GI.biz

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz