The Witcher 3: Soll nicht generisch sein

von

CD Projekt hat The Elder Scrolls: Skyrim bereits mehrmals als Vorbild und Konkurrenz für The Witcher 3 genannt, doch in einer Sache soll sich der Titel deutlich vom Bethesda RPG unterscheiden. Generische Quests soll es nämlich nicht geben.

The Witcher 3: Soll nicht generisch sein

Gegenüber Gameinformer verriet Director Konrad Tomaszkiewicz, dass man sich die Schwächen von “Skyrim” genau angeschaut hat und diese Fehler bei “The Witcher 3″ vermeiden möchte.

“Man muss sich die ganze Zeit um die Immersion kümmern”, so Tomaszkiewicz. “Man darf keine generischen Lösungen und generisches Zeug im Spiel haben und Skyrim… es war generisch. Man konnte jedesmal die gleiche Quest machen und der NPC hat nie bemerkt, dass man diese Aufgabe bereits erledigt hat.”

Bei The Witcher 3 soll deshalb jede eurer Entscheidungen Folgen haben. NPCs merken sich, was ihr getan habt und reagieren unterschiedlich auf euch.

Ein bisschen müssen wir noch auf das epische Rollenspiel warten, “The Witcher 3: Wild Hunt” erscheint nämlich erst 2014 für den PC und Next-Gen Konsolen.

Via: VG247

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: CD Project


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz