Tiger Woods PGA Tour 11 - EA: "Woods braucht Erfolge, damit die Partnerschaft Sinn macht"

Leserbeitrag
1

Anscheinend ist man bei Electronic Arts mit Tiger Woods, dem Zugpferd der hauseigenen Golf-Simulation Tiger Woods PGA Tour, zur Zeit nicht mehr ganz so zufrieden wie in der Vergangenheit. John Ricitiello von EA hat jetzt verraten, dass der Profi-Golfer langfristige Erfolg aufweisen muss, damit die Partnerschaft auch in Zukunft noch Sinn macht.

”Wir planen nicht, uns von ihm zu distanzieren, aber es ist nun mal eine Geschäftsbeziehung auf der Basis, dass wir das beste Golf-Spiel machen und er der beste Golfer ist. Diese beiden Dinge müssen auch auf lange Sicht das Ziel sein, damit diese Partnerschaft Sinn macht. Er war eine wirklich lange Zeit wie festgeklebt an uns und wir hatten eine großartige Geschäftsbeziehung miteinander, und wir sind wirklich gewillt ihm die zweifelhaften Umstände für eine gewisse Zeitspanne günstig auszulegen”, so Ricitiello.

 

Weitere Themen: Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz