Ghost Recon Future Soldier: Shooter wird erneut verschoben

Maurice Urban

Die Wartezeit auf Ghost Recon: Future Soldierwird noch einmal etwas verlängert. Ursprünglich einmal für das Jahr 2009 angedacht, entschloss sich Ubisoft jetzt zu einer weiteren Verschiebung des Spiels.

Ghost Recon Future Soldier: Shooter wird erneut verschoben

Wie der französische Publisher bekannt gab, erscheint Ghost Recon: Future Soldier nun nicht im März, sondern wird auf das nächste Finanzjahr verschoben. Genauer gesagt wird der Shooter nun am 24. Mai für PS3 und Xbox 360 erscheinen, eine PC-Version ist plötzlich ebenfalls wieder geplant, soll aber erst später kommen.

Ubisofts Entwickler bräuchten die zusätzliche Zeit, um die vom Franchise gewohnte Qualität zu gewährleisten, heißt es in einer Pressemitteilung. Die seit langem versprochene Multiplayer-Beta startet im April für die Konsolen, das 2010 veröffentlichteSplinter Cell: Conviction garantiert dabei wohl weiterhin einen Zugang zur Beta.

Zudem hat Ubisoft seine Erwartungen für das dritte Quartal verkündet, hier soll ein Umsatz von 650 Millionen Euro erreicht werden, rund 8% mehr als im Vorjahr. Für das gesamte Finanzjahr erwartet man etwa 1,05 Milliarden Euro an Umsatz, das Betriebseinkommen wird vermutlich zwischen 45 Millionen € und 65 Millionen € liegen.

Weitere Themen: Ubisoft

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz