Top Spin 4 - Sex sells? Eher nicht

Jan

Nicht jede Werbe-Idee wir umgesetzt und nicht jede umgesetzt Idee wird veröffentlicht. Blöd, wenn es läuft wie bei einem etwas zu sexyen Spot zu Top Spin 4. Der wurde gedreht, sollte dann aber nicht veröffentlicht werden. Das hat natürlich nicht geklappt.

Top Spin 4 - Sex sells? Eher nicht

2K Sports haben erst kürzlich die Tennis-Simulation Top Spin 4 auf den Markt gebracht, die – wie sich das bei Tennis anbietet – unter anderem auch PlayStation Move unterstützt. Eine geniale Marketing-Idee war, Tennis-Star Serena Williams und Schauspielerin Rileah Vanderbilt in hautenge Klamotten zu stecken und in einer explodierenden und glitzernden Kulisse zum Spiel herum hampeln zu lassen, während im Hintergrund ein Mix aus Fahrstuhlelektro und (Tennis?-)Gestöhne zu hören ist. Der Fokus auf Sex wird auch für den abgestumpftesten Zuschauer klar, wenn Serena (“sexyste Tennisspierlerin der Welt”) am Ende des Videos betont, dass das Gesehene natürlich nur eine Fantasie ist – von wem, wird nicht ganz klar.

Gegenüber Joystiq betonte 2K, dass im Zuge des Schaffungsprozesses von Werbung verschiedene Pfade in Betracht gezogen würden. Dieses Video sei aber nicht ausgewählt worden und die Veröffentlichung sei nicht autorisiert gewesen. Rileah Vanderbilt hatte das Video hochgeladen und über ihren Twitter-Account verbreitet.

Weitere Themen: 2K Czech

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz