Trauma Center: New Blood - Saugen, schnippeln, nähen

Leserbeitrag
13

(Colin) Zum zweiten Mal sucht Atlus Ärzte-Simulation die Wii heim. Bis zu zwei Spieler versuchen sich simultan als virtuelle Halbgötter in weiß am OP-Tisch.

Trauma Center: New Blood - Saugen, schnippeln, nähen

Wie im Vorgänger “Second Opinion” erwartet euch eingebettet in eine dramatische Geschichte um zwei junge Ärzte im eisigen Alaska eine pfiffiger Geschicklichkeitstest wie gemacht für die Wii. Ob Knochenbruch, klaffende Wunde oder Tumorentfernung – es gibt kaum eine medizinische Herausforderung, die nicht via Nuchuck und Fernbedienung zu bewältigen wär.

Die Steuerug gestaltet sich dabei angenehm einfach. Mit dem Analog-Stick wählt ihr aus einer Reihe Werkzeuge aus, mit der Fernbedienung kommt das gewünschte Besteck zum EInsatz. In der Praxis sieht das dann etwa so aus: Zunächst scannt ihr den Patienten via Ultraschall nach einem Geschwür ab. Einmal gefunden schneidet ihr euch per Skalpell ins Körperinnere vor, saugt Sickwasser ab, schneidet den Gewebebatzen heraus und schmiert Wundgel in die fleischige Lücke. Jetzt noch schenll die mit Zickzackbewegungen die Wunde vernähnen und eine Bandage rüber – fertig ist die Laube.

Je schneller und exakter ihr arbeitet, desto besser euer Abschlussranking. Doch Vorsicht: Wer lebensbedrohlichen Operation nicht ständig auf den Puls des Opfers achtet und gegebenenfalls Muntermacher nachspritzt, dessen Patient wandert fix ins virtuelle Jenseits ab. Glücklicherweise lässt sich vor jedem Eingriff der Schwierigkeitsgrad einstellen, so dass auch Nachwuchs-Doktoren im OP klarkommen.

Heute um 20:15h wagen sich die Professor Dr. Gäbel samt Praktikant Phil Senkbeil an ein paar knifflige Koop-Eingriffe. Also unbedingt einschalten!

Weitere Themen: Nintendo

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz