Ein Paarung, die absolut Sinn macht: Die Videogame-Reihe “Twisted Metal“ wird verfilmt, und zwar von Brian Taylor, der einen Hälfte des Regie-Teams hinter „%7B%22image%22%3A%22http%3A%5C%2F%5C%2Fwww.giga.de%5C%2Fvw%5C%2Fse7%22%7D“ und „Ghost rider 2“!

Twisted Metal - wird von einem der Crank-Jungs ins Kino gehievt

Bei „Twisted Metal“ geht es vorwiegend um post-apokalyptische Autorennen, kombiniert mit ohrenbetäubender Lautstärke und krankem Humor. Also genau das, was das Arbeitscredo von Brian Taylor ausmacht, der zusammen mit Mark Neveldine ein überzeugter Verfechter Videogame-iger Kino-Ästhetik ist.

Produziert wird der Film von Avi Arad, das Drehbuch kommt ebenfalls von Taylor. Bereits jetzt ist sicher, dass beliebte Game-„Charaktere“ wie „Sweet Tooth“ und „Doll Face“ auf jeden Fall auftauchen werden.

* gesponsorter Link