Two Worlds - Frühe Auslieferung sorgte für Ärger

Leserbeitrag
6

(Max) Frustration! Dieser Gemütszustand beschreibt am besten was die Kunden empfanden, die sich vergangene Woche über einen Online-Shop "Two Worlds" zugelegt haben und daraufhin feststellen mussten, dass sie das Produkt nicht nutzen konnten. Verständlich, dass die Spieler ärgerlich reagierten und den Publisher Zuxxez daraufhin zu Rede stellten. Doch der Fehler lang nicht beim Vertrieb, sondern beim Online-Händler, der das Spiel zu früh auslieferte. Ein Fehler mit gravierenden Folgen.

Two Worlds - Frühe Auslieferung sorgte für Ärger

Aufgeflogen ist dies nur, weil sich einige Spieler nach Erhalt von “Two Worlds” in dem offiziellen Forum des Publishers beschwert haben. Sie klagten darüber nicht spielen zu können, da Ihre Seriennummer nach Eingabe als falsch deklariert werde. An dieser Stelle kann man jedoch Entwarnung geben, denn der Schlüssel ist keineswegs ungültig. Tatsächlich lässt sich die Produktaktivierung nicht vor dem 9. Mai vornehmen.

Eine Stellungnahme seitens Zuxxez gibt es auch schon. So äußerte sich der Firmengründer Dirk. P. Hassinger zu dem unglaublichen Vorfall:

Das ist eine Riesenschweinerei, dass PlayCom überhaupt schon ausgeliefert hat. Wir haben ausdrücklich alle Handelspartner darauf hingewiesen, den Releasetag einzuhalten und nicht vor Montag zu versenden. Wir betrachten es als äußerst unfair, wenn Händler den logistischen Vorlauf, den wir ihnen gewähren, dazu nutzen sich einen unlauteren Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

Die Folgen, die dieser Skandal nach sich zieht, nannte er gleich mit:

(…) Ich schreibe gerade die Vertragskündigung.

Fazit: Spiele, die Zuxxez in Zukunft vertreiben wird, werden nicht mehr an Playcom gesendet.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz