Mir scheint die Sonne aus dem Arsch - UFO Afterlight

Leserbeitrag
212

(Dennis) Vor 14 Jahren überzeugte Mythos Games mit dem ersten Teil der X-COM Serie. Mittlerweile führt Altar Games die Serie inoffiziell weiter und brachte vor kurzem UFO – Afterlight in die Läden. Wir checken heute in der Sendung, ob der neueste Teil an die alten Titel anknüpfen kann.

Mir scheint die Sonne aus dem Arsch - UFO Afterlight

Vor 50 Jahren war der große Krieg auf der Erde beendet worden: Die Siegreichen Retikulaner zwangen die überlebenden Menschen, die Erde zu verlassen, aber sie ließen ihnentrotzdem den Strohalm einer Hoffnung. Einige Menschen wurden auf das Laputa, eine in der Erdumlaufbahn kreisende Raumstation der Retikulaner, gebracht. Die Anführer dieser Gruppe betrachteten dich als die eigentlichen Träger des Erbes der Menschheit und gaben sich den Namen “Rat der Erde”.
-Soviel zum Vorgänger: UFO – Aftershock.

Die übrigen Menschen, über zehtausend an der Zahl, wurden von den Retikulanern auf den Planeten Mars deportiert. Dort wurde, in einem der Marskrater, mit Hilfe der Aliens eine große Station errichtet, die so genannte Heimatbasis. Die meisten Menschen wurden in kryogenischen Schlaf versetzt. Doch eines Tages stoßen Wissenschaftler des Mars auf Spuren einer alten Zivilisation.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz