Unreal Tournament 3 - Mark Rein über die Beta-Demo

Leserbeitrag
18

(Max) "Unreal Tournament 3" ist seit letztem Freitag wieder in aller Munde. Nicht wegen aufsehenerregender Screenshots, sondern der sogenannten Beta-Demo. Diese lief nach Aussagen diverser verärgerter Spieler jedoch nicht auf allen Rechnern reibungslos, geschweige denn flüssig. Epic-Chef Mark Rein ließen diese Umstände nicht kalt und so meldete er sich abermals im offiziellen Forum zu Wort.

Unreal Tournament 3 - Mark Rein über die Beta-Demo

“Wir investierten eine beachtliche Menge an Zeit und Arbeit, um sicherzustellen, dass auch Spieler mit älteren Maschinen in den Genuss von “Unreal Tournament 3″ kommen können.”, so der genaue Wortlaut Rein’s. Ferner heisst es in seinem Statement, dass man mit der Veröffentlichung der Beta-Demo plane, wertvolles Feedback von Spielern mit älterer Hardware zu sammeln.

Um die Demo an die erhoffte Zielgruppe zu bringen, entschied man sich, die Download-Größe möglichst gering zu halten. Auf platzfressende Dateien wie gestochen scharfen Texturen hat man bewusst verzichtet. Der Detailgrad der Demo-Level liegt daher deutlich unter dem Niveau der selben Karten, die es dann in der Vollversion gibt. Des Weiteren wollte man die Spieler nicht unnötig mit hundert unterschiedlichen Grafikeinstellungen verwirren, sondern sich lediglich auf das Nötigste beschränken.

Allen, die beim Spielen der Demo Grafik-Probleme zu beklagen haben, rät Mark Rein zwingend zur Installation aktueller Treiber. Unabhängig vom Alter der Grafikkarte, würde dies bei vielen Fällen Wunder wirken.

Weitere Themen: Epic Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz